Dipl.-Ing. Kathrin Häußler


Dipl.-Ing. Kathrin Häußler

Dipl.-Ing. Kathrin Häußler


Leipziger Straße 28, Zimmer RAM 2230a

Telefon +49 3731 39-3437
kathrin [dot] haeussleratigt [dot] tu-freiberg [dot] de



Forschungs- und Lehrgebiete

  • Hydrothermalsynthese und Hydrothermaltechnologie
  • Arbeiten auf dem Stoffgebiet der Calciumsilicate: Wärmedämmstoffe, Porenbeton, Kalksandstein, dichter Silikatbeton, hitzebeständige Materialien
  • Rheologie hydrothermaler Suspensionen
  • Verwertung von Reststoffen (Aschen, Schlacken, Recycling-Materialien)
  • Untersuchungen und Bewertungen von Gips, Kalk und Silica fume (Rohstoffe und Anwendungen)

Vorlesungen

  • Alternative Baustoffe (mit Dr.-Ing. G. Schmidt)
  • Baustoffgeschichte
  • Hydrothermalsynthese und Hydrothermaltechnologie
  • Silikattechnisches Seminar  - bis 2020
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentationstechniken – bis 2020
  • seit 2004 Wahlgrundkurs „Silicium“ für das Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg gemeinsam mit den Physik- und Chemielehrern
  • ab Sommersemester 2021 Lehrauftrag an der FH Dresden Modul "Sprache, Bewegung, Ästhetik und  Naturwissenschaften" für den Studiengang "Sozialpädagogik und -management"

Projekte

  • ERASMUS+ Mongolei
  • Blended Intensive programme (BIP) "Glass technology"
  • EIT Raw Material, RM@schools ESSEE Education Initiative
  • Junior Forscher an der TU Bergakademie Freiberg
  • MINT-EC-Koordinatorin der TU Bergakademie Freiberg
weitere Aktivitäten:

  • bis 5/2020 Beauftragte für Bildung, Studienfachberatung Keramik, Glas- und Baustofftechnik
  • ERASMUS-Koordinatorin des Institutes
  • Dozententätigkeit im Rahmen ERASMUS und DAAD: Cuba, Mongolei, Polen, Ungarn, Tschechische Republik, UK, Norwegen, Österreich, Griechenland, Türkei
  • ehrenamtlicher Prüfer, Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK Dresden 
  • Gutachter Sparkling Science Österreich, ab 2021 Gutachter Sparkling Science 2.0

Wissenschaftlicher Werdegang

9/1980 - 2/1985
Studium der Silikattechnik an der Bergakademie Freiberg, Abschluß als Diplomingenieur für Silikattechnik
1985 - 1988
wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für mineralische Rohstoff- und Lagerstättenwirtschaft Dresden im Ministerium für Geologie
Untersuchung und Bewertung von Deckgebirgsrohstoffen, Entwicklung von mineralischen  Fasern zur Asbestsubstitution
1988 - 2020wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Silikattechnik (ab 2002 Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik) der TU Bergakademie Freiberg
10/2020 -wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Glas und Glastechnologie der TU Bergakademie Freiberg
2008 - 1/2021
Trainerin und Koordinatorin im lokalen Netzwerk „Kleine Forscher an der TU Bergakademie Freiberg“ der Stiftung Haus der kleinen Forscher
2/2021 -
Koordinatorin und Trainerin des lokalen Netzwerkes „Junior Forscher an der TU Bergakademie Freiberg"