Biographie

» ... wie ich einen wichtigen Teil meiner Bildung und die Richtung meiner Bestrebungen dem vielumfassenden, ordnenden Geist unseres Werner verdanke, ... sich meine frohesten Jugenderinnerungen an das knüpfen, was ich der trefflichen Anstalt der Freiberger Bergakademie, die so wesentlich, besonders zu Werners glänzender Epoche, auf das übrige Europa wie auf das spanische und portugiesische Amerika eingewirkt, ... schuldig bin.«

(Brief Alexander von Humboldts vom 17. Sept. 1850 an das Festkomitee der Bergakademie anlässlich des Abraham-Gottlob-Werner-Jubiläums)

1769(14.9.) im Schloß Tegel, Berlin, als Sohn des Offiziers und preußischen Kammerherrn Alexander Georg von Humboldt geboren
1787/91Student an den Universitäten Frankfurt/Oder und Göttingen sowie an der Handelsakademie Hamburg in den verschiedensten Fächern: Kameralistik (Staatsverwaltung), Botanik, Geologie, Mathematik, Physik, Chemie, Altertumswissenschaften, Fremdsprachen, Anatomie und Astronomie
1789Naturhistorische Reise durch das Rheintal
1790Buch: »Mineralogische Beobachtungen über einige Basalte am Rhein« (mit der Bitte, in Freiberg studieren zu dürfen, am 25.7.1790 an A. G. Werner gesandt)
1791(28.6.) Zulassung zum Studium an der Bergakademie (Humboldt schon seit etwa 10.6. in Freiberg)
1791/92Befahrung mehrerer Freiberger Gruben, u. a. Churprinz, Neubeschert Glück, Abraham-Schacht (praktische Arbeit beim Aushauen der Radstube), Beschert Glück sowie Freiberger Hütten, speziell des Amalgamierwerkes Halsbrücke (August 1791) 

August 1791: Exkursion durch das Osterzgebirge und das böhmische Mittelgebirge 
Temperaturmessungen untertage (in den Gruben Kuhschacht und Junge Hohe Birke) mit Joh. Carl Freiesleben 
Bearbeitung der in Freiberger Gruben auftretenden Pflanzen
1792(26.2.) Abschied von Freiberg und seinen Kommilitonen Leopold von Buch, Joh. Carl Freiesleben, Graf von Einsiedel und E. F. von Schlotheim
1792(6.3.) preußischer Bergassessor unter F. A. von Heynitz, (12.7.) Ankunft in den ihm zugewiesenen, erst 1791 preußisch gewordenen Bergrevieren Naila (mit Bad Steben), Wunsiedel und Goldkronach, (26.8.) dort Oberbergmeister
1792/934monatige Reise durch die Steinsalzwerke und Salinen Bayerns, Österreichs und Galiziens
1793Reorganisation des Bergbaus in den drei Revieren durch Oberbergmeister A. v. Humboldt, Projekt und Bau- 
leitung des Friedrich-Wilhelm-Stollns bei Lichtenberg, Gründung einer Bergschule in Steben
1793/96Untersuchungen der Grubenwetter und Konstruktion einer für sauerstoffarme Luft geeigneten Grubenlampe
1797(Febr.) Niederlegung seines Amtes als Oberbergmeister, Beginn seines Lebens als Privatgelehrter
1797Humboldt besucht A. G. Werner und C. Freiesleben in Freiberg
1797/98Reise über Prag, Wien, Salzburg nach Paris
1798/1804Reise mit dem französischen Botschafter und Botaniker Aimé Bonpland nach Venezuela, Kuba, Kolumbien, Ekuador, Peru und 
Mexico; Ziel u. a. Werners neptunistische Erdgeschichtstheorie in anderen Kontinenten zu prüfen
1807Übersiedlung nach Paris
1823Veröffentlichung: »Geognostischer Versuch über die Lagerung der Gebirgsarten in beiden Erdhälften«
1826(Dez.) Humboldt bei F. Reich in Freiberg zu Besuch
1827Übersiedlung nach Berlin
1828Humboldt macht Höhenmessungen im Osterzgebirge und besucht F. Reich in Freiberg (20.8.) Gutachten über das Projekt eines Stollns von Meißen bis ins Freiberger Revier
1845/62Erscheinen des »Kosmos«
1850(17.9.) Schreiben zur Werner-Feier nach Freiberg (daran unten stehendes Zitat)
1859(6.5.) in Berlin gestorben, beigesetzt in Tegel, Beisetzung mit einem Staatsbegräbnis, Ferdinand Reich vertritt dabei die Bergakademie

Werke (Auswahl)

  • Mineralische Beobachtungen über einige Basalte am Rhein  (1790)
  • Florae Fribergensis specimen (1793)
  • Voyage aux régions équinoxiales du Nouveau Continent. Reise in das Äquatorialgebiet des Neuen Kontinents (1799 -1804)
  • Ansichten der Natur (1808)
  • Vues des Cordillères et Monuments des Peuples Indigènes de l’Amérique. Ansichten der Kordilleren und Monumente der eingeborenen Völker Amerikas (1810 -1813)
  • Examen critique de l'histoire de la géographie du Nouveau continent. Kritische Untersuchung der historischen Entwicklung der Geographie des Neuen Kontinents (1836/1852)
  • Zentralasien (1844)
  • Kosmos – Entwurf einer physischen Weltbeschreibung (1845–1862)