Doktorand Karl Klemm M.Sc.

 

Tel: (03731) 39-4495
Fax: (03731) 39-2832
Mail: Karl [dot] Klemmatiwtg [dot] tu-freiberg [dot] de

Karl Klemm

Dissertationsthema:

Der Einfluss gelebter Bergbautradition auf die Akzeptanz der einheimischen Rohstoffgewinnung in Deutschland am Beispiel Sachsens

Gefördert durch:

Logo ESF-ProgrammLogo Wismuth GmbH

 

 

 

 

Das Vorhaben untersucht die Vermittlerrolle der Traditionsvereine, Schauanlagen und Museen des sächsischen Montanwesens in Bezug auf die gesellschaftliche Akzeptanz für den regionalen Bergbau/die regionale Rohstoffgewinnung in Gegenwart und Zukunft. Ziele sind unter anderem eine fundierte Aussage über die aktuelle Positionierung dieser Institutionen hinsichtlich laufender und anlaufender Explorations- und Abbauprojekte sowie über ihre Potentiale im Zusammenhang mit der Entwicklung und Stärkung eines Rohstoffbewusstseins in der Bevölkerung.

 

Lebenslauf

Dezember 1988

geboren in Görlitz

2007

Abitur am Carl-von-Bach-Gymnasium in Stollberg (Erzgeb.)

2009–2013

Studium der Museologie an der HTWK Leipzig (B.A.)

2013          

Bachelorarbeit
Thema:
Das Schaudepot als Lernumgebung? Selbstanspruch der Museen und Besucherverhalten in der Wahrnehmung der Aufsichtskräfte. Eine Untersuchung an einigen ausgewählten Beispielen

2014–2018

Studium der Industriekultur an der TU Bergakademie Freiberg (M.Sc.)

2017/2018

Masterarbeit
Thema:
Konstruktion, Distribution und Rezeption des Visuellen. Aspekte zwischen Entstehung und Gebrauchsweise bergmännischer Arbeitsdarstellungen am Beispiel der Montanfotografie um 1900

Seit März 2018

Doktorand am IWTG
Stipendiat im Rahmen des Förderbausteins "Promotionen" des Europäischen Sozialfonds in der Förderperiode 2014 bis 2020; Industriepromotion in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Wismut GmbH

Mai–Juli 2018

Unterbrechung des Vorhabens für die Wahrnehmung von Elternzeit