2007 - 2012: Freiberger Hochdruckforschungszentrum (Phase 1)

Freiberger Hochdruck-Forschungszentrum (FHP)

Das erste umfangreiche Projekt, welches im Rahmen der Dr.-Erich-Krüger-Forschungskollege ins Leben gerufen wurde, war im Jahre 2007 das "Freiberger Hochdruckforschungszentrum". Eine Gruppe von Professoren aus den bereichen Physik, Chemie, Geo- und Materialwissenschaften machte es sich zum Ziel Werkstoffe für extreme Bedingungen unter extremen Bedingungen (Druck, Temperatur) zu synthetisieren, zu analysieren und letztendlich deren Einsatzmöglichkeiten zu erforschen.

FHP-Teilprojektleiter

Die erste Phase erstreckte sich über 5 Jahre von 2007 bis 2012. In diesem Zeitraum wurden 5 Dissertationen angefertigt und es entstanden zahlreiche Publikationen sowie Konferenzbeiträge, welche die Ergebnisse der Forschergruppe nach außen hin sichtbar darstellten.

An die erste Phase schloss sich das Transferprojekt (2. Phase: 2012-2015) an, welche eine Überführung der gewonnenen Erkenntnisse und Werkstoffe in nahezu marktfähige Produkte zum Ziel hat.