ESF Nachwuchsforschergruppe Halbleitermaterialien

Defekt-Engineering in Wide-Bandgap-Halbleitermaterialien
für Anwendungen in der Opto- und Leistungselektronik

Logo ESFHalMa verfolgt das Ziel, eine Verbesserung der Verfügbarkeit sowie eine erhöhte Funktionalität von GaN und verwandter Wide-Bandgap-Halbleitermaterialien, wie z. B. Aluminiumnitrid (AlN), zu erreichen. Dabei wird die gesamte Innovationskette von der Entwicklung alternativer Züchtungsmethoden über die Charakterisierung der Materialien bis hin zur Methodenentwicklung für ein schnelles Qualitätsmonitoring von Halbleitermaterialien und -bauelementen in einem industriellen Umfeld abgedeckt.

Am 01.10. 2015 haben die ersten fünf der angedachten sieben Nachwuchswissenschaftler ihre Arbeit aufgenommen und seit 01.02.2016 sind wir komplett. Die Gruppe wird von Franziska Beyer und Christian Röder geleitet.

Dr. Christian Röder, Simon Liebing, Dr. Mykhailo Barchuk, Tom Schneider, Friederike Zimmermann, Valentin Garbe und Dr. Franziska Beyer.

Aktuelles

Undulator
Die TU Bergakademie Freiberg hat im Juni eine bilaterale Kooperationsvereinbarung mit dem weltweit größten Röntgenlaser, dem European XFEL in Hamburg, abgeschlossen. Künftig sollen Freiberger Studenten ihre Master- und Bachelorarbeiten gemeinschaftlich in Freiberg und Hamburg anfertigen können. … weiterlesen
Dr. Ondrej Jankovsky und Enrico Storti. © Birgit Holthaus
Graphen gilt als Wunderwerkstoff der Zukunft, der vielleicht eines Tages das Silizium als Chip-Rohstoff ersetzen kann. Der Humboldt-Stipendiat Dr. Ondřej Jankovsky aus Prag ist ein Experte für Graphen. Von März bis September 2018 forscht er am Institut für Keramik-, Glas- und Baustofftechnik. … weiterlesen
DGKK AG: Massive Halbleiter
DGKK Arbeitskreistreffen: „Herstellung und Charakterisierung von massiven Halbleiterkristallen“ im Hörsaal des Gellertbaus. … weiterlesen
13. September 2017 |

GaN Forscher vereint in Freiberg

Gruppenbild der GaN-Forscher in Freiberg
Die ESF-Nachwuchsgruppe HalMa konnte am Montag, dem 28. August 2017, den japanischen Wissenschaftler Professor Dr. Kazunobu Kojima (Tohoku Universität, Aoba, Sendai) zu einem Gastvortrag begrüßen. … weiterlesen
Inhalt abgleichen