9. Krüger-Kolloquium am 04. Dezember 2013

Porträt von Prof. Holst


Prof. Klaus-Ewald Holst,
ehemaliger Vorstandsvorsitzender der VNG, Honorargeneralkonsul des Königreichs Norwegen, Mitglied im Hochschulrat der TU Bergakademie Freiberg


Vorstellung der Autobiographie: "Bewegte Zeit: Ein Leben voller Energie"

„Seine Energie zeichnet ihn aus: Klaus-Ewald Holst war 20 Jahre lang Vorstandsvorsitzender der Verbundnetz Gas AG. Die VNG wurde sein Lebenswerk: Als das sozialistische Kombinat von der Treuhand privatisiert werden sollte, gelang es ihm, das Unternehmen noch vor der Wirtschafts- und Währungsunion in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Es begann eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. In seiner Autobiografie verrät er, wie er sein Glück in die Hand genommen hat und welche Hilfe er dabei bekam.“ (mitteldeutscher Verlag)


„Klaus-Ewald Holst erzählt lebendig und mit hintergründigem Humor von den aufregenden, revolutionären Zeiten, von seiner kontinuierlichen, politischen und beruflichen Entwicklung mit Brüchen, Umbrüchen und deren Bewältigung.“ (Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht)


Prof. Klaus-Ewald Holst studierte Tiefbohrtechnik und Erdöl-/Erdgasgewinnung an der TU Bergakademie Freiberg. 1977 wurde er zum Dr.-Ing. promoviert. Während der politischen Wende in der DDR gelang es ihm federführend, den ehemaligen VEB Verbundnetz Gas aus dem Gaskombinat Schwarze Pumpe herauszulösen und das Unternehmen noch vor der Wirtschafts- und Währungsunion am 29. Juni 1990 in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Als Vorstandsvorsitzender entwickelte er das Großunternehmen zügig weiter. Parallel zur Umstellung von Stadt- auf Erdgas, der Modernisierung des Ferngasleitungsnetzes und dessen Anbindung an das westeuropäische Pipelinesystem trieb er die Diversifizierung der Erdgasbezüge – insbesondere aus Norwegen – voran. Mit dem Ausbau strategischer und Finanzbeteiligungen im In- und Ausland festigte er die Stellung der VNG. Mit dem Erwerb von Explorations- und Förderlizenzen in Norwegen sicherte Holst der VNG einen Zugang zur Produktion von Erdgas. Prof. Holst stand über 20 Jahre an der Spitze der VNG.


Seit 1998 ist Prof. Holst Königlich Norwegischer Konsul für den Freistaat Sachsen. Im Jahr 2004 wurde der Konsularbezirk um die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg erweitert. 2005 wurde Holst zum Honorargeneralkonsul des Königreichs Norwegen ernannt.

Fotos der Veranstaltung:


Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung