8. Krüger-Kolloquium am 11. Oktober 2013

Porträt von Prof. Weizsäcker


Prof. Dr. Dr. hc. Ernst Ulrich von Weizsäcker,


zum Vortragsthema: "Herausforderungen für die Ressourcenwirtschaft"

„Eine Revolution des Wirtschaftens kündigt sich an. Die Welt wird sich im 21. JH grundlegend verändern. Entweder lernt die Menschheit nachhaltig mit der Erde umzugehen, oder die Natur wird zurückschlagen.“


Prof. von Weizsäcker stellt ein Konzept eines zukunftssicheren, umweltschonenden Wirtschaftens vor. Wie können Rohstoffe effizienter genutzt werden? Können mit dem Einsatz neuer Technologien Wohlstand und Lebensqualität gesteigert werden und trotzdem Umwelt und Ressourcen geschützt werden? Wie begegnen wir den gegenwärtigen ökologischen Herausforderungen?


An den Vortrag schließt sich eine moderierte Diskussion mit Prof. von Weizsäcker und Prof. Michael Höck, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Bergakademie Freiberg an. Moderiert wird das Gespräch von Prof. Jörg Matschullat, Professor für Geochemie und Geoökologie, Direktor des Interdisziplinären Ökologischen Zentrums der TU Bergakademie Freiberg.

Der Physiker Ernst Ulrich von Weizsäcker, zunächst Professor für Biologie an der Universität-Gesamthochschule Essen, später Präsident der Universität Kassel, wechselte 1981 als Direktor an das UNO-Zentrum für Wissenschaft und Technologie in New York, von 1984 bis 1991 war er Direktor des Instituts für Europäische Umweltpolitik Bonn, Paris, London. Von 1991 bis 2000 war er Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Von 2006 bis 2008 war er Dekan der Bren School of Environmental Science and Management, University of California, Santa Barbara. Seit 2012 ist Prof. von Weizsäcker Honorarprofessor an der Universität Freiburg.

Prof. Michael Höck studierte und promovierte im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hamburg. An gleicher Hochschule habilitierte er mit dem Thema „Dienstleistungsmanagement aus produktions­wirtschaftlicher Sicht“. 2007 - 2008 war er Professor im Bereich Operations Management an der GISMA Business School in Hannover. 2008 wurde Prof. Höck Inhaber des Lehrstuhls für Industriebetriebslehre/Produktionswirtschaft, Logistik an der TU Bergakademie Freiberg.

Prof. Jörg Matschullat studierte Geologie an der TU Clausthal-Zellerfeld, wurde an der Universität Göttingen promoviert und habilitierte an der Universität Heidelberg. Seit April 1999 ist er Professor für Geochemie und Geoökologie und Direktor des Interdisziplinären Ökologischen Zentrums (IÖZ) an der TU Bergakademie Freiberg.

 

Fotos der Veranstaltung:


Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der Veranstaltung
Foto der VeranstaltungFoto der Veranstaltung