Verteidigungstermine


[Fakultät 2]
Synthesis, Isolation, Characterization, and Surface Deposition of Endo-hedral Fullerenes with Single-Electron Lanthanide-Lanthanide Bonds, Herr Lukas Spree, M.Sc.

Montag, 06. Juli 2020, 10:00 Uhr
Großer Hörsaal Chemie, WIN-1005, Clemens-Winkler-Bau, Leipziger Straße 29,
1. OG

Der Einwahllink zum virtuellen Raum wird noch mitgeteilt.   

Lanthanoid Dimetall Fullerene der Zusammensetzung Ln2@C80 (Ln=Gd…Er, Y) weisen eine Ein-Elektronen Bindung zwischen ihren Metallatomen auf, was zu außerordentlich stabilen Einzelmolkülmagneten führt. Dies erschwert aber auch die Isolation dieser Verbindungen, weil ein ungepaartes Elektron auf dem Fulleren-käfig zur Unlöslichkeit in den unpolaren Lösungsmitteln führt, die traditionell in ihrer chromatographischen Trennung eingesetzt werden. Es konnte gezeigt werden, dass eine Benzylierung des Fullerenkäfigs die Ver-bindungen in unpolaren Lösungsmitteln löslich macht und dabei die Metall-Metall Bindung, und damit die magnetischen Eigenschaften, weitgehend unberührt lässt. Die vorliegende Dissertation beschreibt die Opti-mierung der Isolationsmethode zur Gewinnung isomerenreiner Lanthanoid Dimetallfullerene der Zusammen-setzung (Ln1-Ln2)@C80-CH2Ph sowie deren Charakterisierung. Es wird auf die Funktionalisierung von Ful-lerenen mit Pyren-terminierten Linkermolekülen und den Aufbau selbst-assemblierter Monolagen auf Graphen und ähnlichen Oberflächen eingegangen. Es wird gezeigt, dass die magnetischen Eigenschaften von der Abscheidung nicht beeinträchtigt werden.

[Fakultät 4]
Modellbasierte Optimierung des Diamantdrahtsägeprozesses für die Fertigung von Siliziumwafern, Herr Daniel Treyer, M.Sc.

Dienstag, 07. Juli 2020, 11:15 Uhr
Hörsaal Maschinenbau, WEI-1051, Julius-Weisbach-Bau, Lampadiusstraße 4,
1. OG

In der Photovoltaikindustrie wird der Diamantdrahtsägeprozess für die Produktion kristalliner Siliziumwafer eingesetzt. In dieser Arbeit wird ein dynamisches Modell des Drahtsägeprozesses entwickelt, das die Simulation relevanter Prozessvariablen über die Prozesszeit und über die räumliche Ausdehnung des Drahtfeldes zulässt. Den Kern der Modellierung bildet ein parametrisches Abtragmodell, das die Abtragrate in Funktion verschiedener Prozessvariablen beschreibt. Die Parameter dieses Modells werden anhand von Messdaten identifiziert. Basierend auf dem validierten Modell werden Ansätze zur Rezeptoptimierung untersucht mit dem Ziel, die Produktivität zu steigern. Abschließend wird ein ausgewählter Ansatz aus der Rezeptoptimierung experimentell validiert. Aus den Versuchen geht hervor, dass mit den entwickelten Ansätzen eine wesentliche Reduktion der Prozesszeit möglich ist.

[Fakultät 2]
Reaktivität von CO2 gegenüber Si-N-Bindungen,
Herr Marcus Herbig, M.Sc.

Donnerstag, 09. Juli 2020, 14:00 Uhr
Großer Hörsaal Chemie, WIN-1005, Clemens-Winkler-Bau, Leipziger Straße 29,
1. OG

Um die Insertionsreaktionen von CO2 in Si-N-Bindungen genauer zu erforschen, wurden 122 Silicium-Verbindungen synthetisiert – davon 56 erstmalig – und umfassend strukturell charakterisiert. Wichtige Hinweise auf die Voraussetzungen für das Ablaufen der Insertion konnten aus den qualitativen und quantitativen Untersuchungen der Reaktion der Aminosilane mit CO2 gewonnen werden. Analoge Umsetzungen verschiedener Heteroallene mit einem ausgewählten Aminosilan gaben Einblicke über mögliche Teilschritte der Insertion. Experimentell bestimmte Reaktionsenthalpien der CO2-Insertion stehen in guter Übereinstimmung mit quantenchemischen Berechnungen. Außerdem wurde durch die kinetische Betrachtung einer beispielhaften Reaktion und mithilfe von quantenchemischen Berechnungen ein neuer Vorschlag für den Mechanismus erarbeitet.

[Fakultät 5]
Entwicklung einer Warmwalztechnologie für Warmband einer
Mg-2Zn-1Al-0,3Ca-Legierung mit hoher Umformbarkeit,
Frau Dipl.-Ing. Kristina Kittner

Freitag, 10. Juli 2020, 14:00Uhr
Dienstzimmer von Prof. Dr. Prahl, Raum 1.122, Haus Formgebung, Bernhard-von-Cotta-Straße 4

Die Öffentlichkeit kann der Verteidigung online beiwohnen. Der Einwahllink zum virtuellen Raum wird noch mitgeteilt. 

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde eine Warmwalztechnologie für gießgewalztes Vorband der calciumhaltigen Magnesiumlegierung Mg-2Zn-1Al-0,3Ca (ZAX210) mit dem Ziel entwickelt, eine gute Umformbarkeit bei erhöhten Temperaturen zu erreichen. Die Steuerung des Umform- und Rekristallisationsverhaltens in Abhängigkeit von der Temperatur, Umformgeschwindigkeit und des Umformgrades stand im Vordergrund. Die zwillingsinduzierte dynamische Rekristallisation stellte den dominierenden Mechanismus der Gefügeneubildung speziell bei erhöhten Umformgeschwindigkeiten 1 s-1 dar. Basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen konnte ein Prozessfenster für das Warmwalzen abgeleitet werden, welches die Erzeugung eines 2 mm dicken Fertigbandes mit abgeschwächter Textur, guten mechanischen Eigenschaften und einer verbesserten Umformbarkeit im Vergleich zu den Standardknetlegierungen erlaubte. Die Warmwalzparameter sind unter Berücksichtigung gleicher Randbedingungen auf einen industriellen Warmwalzprozess übertragbar.

[Fakultät 3]
Stress induced permeability evolution in coal: Laboratory testing and numerical simulation, Herr Yufeng Zhao, M.Eng.

Mittwoch, 15. Juli 2020, 08:00 Uhr
Hörsaal Helmut-Härtig-Bau, HHB-1035, Gustav-Zeuner-Straße 1, 1. OG

An der Verteidigung kann online unter folgendem Link teilgenommen werden:
https://join.skype.com/pXEBCxL2bquU   

This work presents a coupled numerical model using PFC3D and FLAC3D to simulate the stress induced permeability evolution under triaxial compression in coal samples. Basic mechanical properties are determined via lab testing. The spatial distributions of different components inside the five reconstructed samples produce a significant heterogeneity. A newly developed experimental system is employed to perform 3-dimensional loading and to measure the flow rate simultaneously. The evolution process is described by several distinct phases in terms of permeability and deformation. Triaxial tests are simulated with PFC3D using a new developed flexible membrane boundary. Gas seepage simulations are performed with FLAC3D. Relations between hydraulic properties and fracture data are established. Permeability and volumetric strain show nonlinear exponential relation after the expansion point. Piece-wise linear relations fit the whole process, the expansion point can be treated as critical point. The results provide guidance for practical gas control.

[Fakultät 6]
The Republic of Ireland - Economic and Social Ecology in a Layered
Perspective, Frau Dipl.-Kffr. Andrea Jende

Freitag, 17. Juli 2020, 13:00 Uhr
Raum 2.101, Schlossplatz 1, 2. OG

The main objective of this dissertation is testing the application of a multi-level framework in order to reveal the ecological influences on human behavior and decision-making processes that impact social and economic development. Additionally, it is tested whether a multi-level framework is able to reveal links between social and economic development and cultural change. This is investigated from a cultural-anthropological perspective and, therefore, the basic assumption is that culture is an all-encompassing influencing factor. In conclusion, this dissertation shows the application of a model that reveals the interaction of social, economic, and cultural mechanisms.

[Fakultät 2]
Stable isotope analysis for characterization of hexachlorocyclohexane isomers transformation during biotic processes,
Herr Yaqing Liu, M.Eng.

Freitag, 17. Juli 2020, 14:00 Uhr
Kleiner Hörsaal Chemie, WIN-2258, Clemens-Winkler-Bau, Leipziger Straße 29,
2. OG

This research is aim to apply the compound specific isotope analysis (CSIA) for characterizing the transformation of hexachlorocyclohexane (HCH) isomers. Methods without isotope effect for the extraction of HCHs from different material were developed and applied for the evaluation of HCHs tranformation. The combination of isotope and enantiomer fractionation was applied for the quantification of biotransformation of HCH in a complex groundwater. Isotope and enantiomer fractionation was confirmed as two independent processes based on the aerobic degradation of α-HCH in different degrading systems. By dual C-Cl isotope analysis, the same anaerobic transformation of α-HCH in different degrading systems. By dual C-Cl isotope analysis, the same anaerobic transformation of α- an ɣ-HCH by Dehalococcoides was concluded. CSIA in combination with enantiomer fractionation was applied for characterizing the reactive transport processes of HCHs during passage into the food web.

[Fakultät 3]
Monitoring, Modelling und Vorhersage von Erosionsschadereignissen - Innovative Verknüpfung von meteorologischen, fernerkundlichen und pedohydrologischen Methoden,
Frau Dipl.-Geographin Phoebe Hänsel

Freitag, 24. Juli 2020, 14:00Uhr
Seminarraum Tiefbohrtechnik, WAB-1239, Werner-Arnold-Bau, Agricolastraße 22, 1. OG

Nur die Kandidatin und die Kommissionsmitglieder dürfen im Seminarraum anwesend sein. Die Öffentlichkeit kann der Verteidigung online beiwohnen. Der Einwahllink zum virtuellen Raum wird noch mitgeteilt. 

Diese Dissertation verifiziert zwei Forschungsfragen hinsichtlich der methodischen Weiterentwicklung des physikalisch begründeten Bodenerosionsmodells EROSION 3D, namentlich die Überprüfung einer möglichen Validierungs- und Parametrisierungsmethode. Dabei erwies sich die Modellvalidierung mittels SfM Photogrammetrie und anschließender multi-temporaler Change Detection als derzeitig nicht möglich. Jedoch sind Radarniederschlagsdaten und -vorhersagen hoher räumlich-zeitlicher Auflösung für die meteorologische Parametrisierung von EROSION 3D durchaus geeignet. Zudem lassen sich Erosionsschadereignisse mittels Radarniederschlagsdaten und -vorhersagen sowie EROSION 3D rekonstruieren und prognostizieren. Damit scheint die Entwicklung eines Echtzeit-Frühwarnsystems von Schlammlawinen und ihren Schäden mittels Radarniederschlagsvorhersagen und EROSION 3D durchaus denkbar. Somit leistet diese Arbeit nicht nur einen Beitrag zum Boden- und Gewässerschutz, sondern perspektivisch auch zum Katastrophen- und Zivilschutz. 

[Fakultät 1]
Global in time existence of Sobolev solutions to semi-linear damped σ-evolution equations in Lq, Herr Tuan Anh Dao, M.Sc.

Dienstag, 04. August 2020, 15:00 Uhr
Seminarraum MIB-1113, Universitätshauptgebäude, Mittelbau, Akademiestraße 6,
1. Zwischengeschoss

The main goal of this thesis is to prove the global (in time) existence of small data Sobolev solutions to semi-linear damped σ-evolution equations from suitable function spaces basing on Lq spaces by mixing additional Lm regularity for the data on the basis of Lq-Lq estimates for solutions, with q ϵ (1, ∞) and m ϵ [1, q), to the corresponding linear models. To establish desired results, we would like to apply the theory of modified Bessel functions, Faà di Bruno’s formula and Mikhlin-Hörmander multiplier theorem in the treatment of linear problems. In addition, some of modern tools from Harmonic Analysis play a fundamental role to investigate results for the global existence of small data Sobolev solutions to semi-linear pro-blems. Finally, the application of a modified test function method is to devote to the proof of blow-up results for semi-linear damped σ-evolution models, where σ 1 and δ ϵ [0, σ) are assumed to be any fractional numbers.

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Zum Seitenanfang