Klimaneutrale Erdgassubstitution (KlinGas)
Transdisziplinäre Zukunftswerkstatt für Nachwuchswissenschaftler*innen

Übersicht

Overview
Datum: Date 29. August 2022 (08:00 Uhr - 12:15 Uhr)
30. August 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
31. August 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
01. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
02. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
05. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
06. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
07. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
08. September 2022 (08:00 Uhr - 10:00 Uhr)
09. September 2022 (08:00 Uhr - 16:00 Uhr)
Ort: Place ONLINE - Link wird vor der Veranstaltung per Mail bereitgestellt
Dozent/in: Trainer or Lecturer Moderation: Dr. Kristina Wopat und die Vorbereitungsgruppe
Download: Download zukunftswerkstatt_-_klimaneutrale_erdgassubstitution2022_0.pdf
Teilnahmegebühr / Fee Keine
Kurssprache / Language DEUTSCH
Leistungspunkte / Credit Points 1 ECTS
Es sind noch Plätze verfügbar. There are places left.

Die Zukunftswerkstatt KlinGas (sprich: clean gas) wird von einer Gruppe von Nachwuchswissenschaftler*innen der TU BAF und der BTU Cottbus mit Unterstützung der GraFA ausgerichtet. Getrieben von dem drängenden Bedürfnis, sich angesichts der Klimakrise und der aktuellen politischen Situation mit der eigenen Expertise aktiv an einer positiven gesellschaftlichen Veränderung zu beteiligen, haben wir ein interaktives Format entwickelt, das es gestattet, Nachwuchswissenschaftler*innen aus vielen Disziplinen zusammenzuführen und konkrete Lösungsszenarien zu entwickeln. 

Um wirklich realisierbare Scenarien entwickeln zu können und die hohe Komplexität für uns beherrschbar zu halten, haben wir uns entschieden, das Thema der Zukunftswerkstatt auf folgende ganz konkrete Fragestellung auszurichten: 

    Wie kann innerhalb kürzester Zeit (1-2 Jahre) der komplette Erdgasbedarf der Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt klimaneutral und umweltgerecht substituiert werden? Was ist dafür nötig und welche konkreten schritte müssen dafür gegangen werden?

Das Thema wird beispielhaft für Deutschland und Europa für diese 3 Bundesländer, die bereits eine gemeinsame Wasserstoffstrategie haben, bearbeitet. Um auch die politische Wirkung überzeugend erzielen zu können, sind insbesondere Promovierende und Postdocs aus diesen drei Bundesländern eingeladen. Wir suchen nach Mitgestalter*innen aus den Ingenieur-, Material-, Natur-, Geo-, Wirtschaftswissenschaften, der Informatik, ebenso wie aus den Sozial-, Politik-, und Rechtswissenschaften, der Mathematik, des Journalismus etc. 

Wie läuft die KlinGas Zukunftswerkstatt ab?

  • 2 Wochen lang treffen wir uns von Montag bis Freitag frühmorgens für 2 Stunden online und entwickeln schrittweise in interdisziplinären Themengruppen die verschiedenen Lösungsszenarien.
  • Zusätzlich haben wir am ersten Tag  2 Stunden zum Kennenlernen eingeplant.
  • Der letzte Tag der zweiwöchigen Zukunftswerkstatt ist als ganztägiger Workshop geplant, um die Entscheidung über den Umgang mit den Ergebnissen zu treffen, (voraussichtlich) das Vorgehen für die Präsentation gegenüber Wirtschaft und Politik zu beraten und die Ergebnisse für die Veröffentlichung aufzubereiten.  
  • Am Ende jeder Tagessitzung werden Fragen an Senior-Experten formuliert, die dann am nächsten Morgen durch eine Gruppe von unterstützenden erfahrenen Wissenschaftler*innen kurz beantwortet werden. (Die Vorbereitungsgruppe managed diesen Kommunikationsprozess im Hintergrund). 
  • Methodisch erweitern wir dafür die von Robert Jungk entwickelte Form der Zukunftswerkstatt, die Betroffene zu Beteiligten einer gesellschaftlichen Gestaltung macht, um die Elemente des Design-Thinking-Ansatzes. Wir arbeiten technologieoffen und ergebnisorientiert in einem moderierten Online-Setting.

Als engagierte Gruppe junger Wissenschaftler*innen rechnen wir damit, breite Aufmerksamkeit und Wirkung zu erzeugen.

Bitte melde Dich hier an.


WOCHE 1
Mo 29.08.

·   8:00 – 10:00 Kennenlernen und Einführungsvortrag, einschließlich aktueller Statistiken und Ziele

·       10:15 – 12:15 Einteilung in kleine Arbeitsgruppen, wobei sich jede AG mit einem Erdgassubstitut bzw. einer Substitutionsstrategie auseinandersetzen wird (z.B. Biomasse, „grüner“ Wasserstoff, Strom aus erneuerbaren Energien, Einsparung) Erarbeitung der Kernfragen für den nächsten Tag innerhalb jeder AG

Di – Do 30.08.-01.09.: Erarbeitung von substitutsbezogenen Maßnahmen innerhalb jeder AG

·       8:00 – 8:20 Befragung von Senior-Expert*innen zu den Kernfragen

·       8:20 – 9:35 Diskussion und Erarbeitung von Maßnahmen inkl.  zeitlichen Szenarien (1&2 Jahre)

·       9:35 -10:00 Formulierung der Kernfragen für den kommenden Tag, evtl. Austausch/Präsentation der Kernfragen für alle Teilnehmer*innen der Zukunftswerkstatt

Fr 02.09.:

·       8:00 – 8:25 innerhalb jeder AG: Bewertung der erarbeiteten Maßnahmen bzgl. der Aspekte Umsetzungszeitraum, Erdgas-Einsparungseffekt, soziale Verträglichkeit, technologische Reife, Wirtschaftlichkeit, politische Rahmenbedingungen mittels eines Maßnahmenradars

·       8:25 – 9:35 Präsentation und Austausch zu den Ergebnissen mit allen AGs gemeinsam

·       9:35 – 10:00 Einteilung in neue Gruppen für 2. Woche gemäß Erdgasverbrauchenden Sektoren (z.B. Stromerzeugung, Wärme- & Kältebereitstellung, Industrie (energetische & stoffliche Nutzung)). Erarbeitung der Kernfragen innerhalb jeder Sektoren-AG


WOCHE 2

Mo – Mi 05.-07.09.: Erarbeitung von sektorspezifischen Maßnahmen innerhalb jeder AG

·       8:00 – 8:20 Befragung von Senior-Experten zu den Kernfragen

·       8:30 – 9:40 Diskussion und Erarbeitung von Maßnahmen

·       9:40 -10:00 Formulierung der Kernfragen für den kommenden Tag, evtl. Austausch/Präsentation der Kernfragen in der gesamten Gruppe

Do 08.09.: 

·       8:00 – 9:00 innerhalb jeder AG: Einordnung und Bewertung der erarbeiteten Maßnahmen
bzgl. der Aspekte Umsetzungszeitraum, Erdgas-Einsparungseffekt, soziale Verträglichkeit, technologische Reife, Wirtschaftlichkeit, politische Rahmenbedingungen mittels eines Maßnahmenradars

·       9:00 – 10:00 Präsentation und Austausch zu den Ergebnissen mit allen AGs gemeinsam, Zusammenführung der Ergebnisse aus Woche 1 und 2  

Fr 09.09.: 8:00 – 16:00 Diskussion der Ergebnisse mit Mitgliedern der Expertengruppe und Finalisierung

·       Vorbereitung und Vorstellung der Ergebnisse gegenüber der Expertengruppe, Diskussion und Einarbeitung von Hinweisen, Finalisierung

·       Gemeinsame Festlegungen nächster Schritte zur Veröffentlichung der Ergebnisse und Ansprache von Politik und Wirtschaft durch die Teilnehmer*innen der Zukunftswerkstatt KlinGas

·       Abschluss / ggf. Pressegespräch

Wir freuen uns auf einen kreativen lösungs- und ergebnisorientierten Prozess in einer interdisziplinären Gruppe von Nachwuchswissenschaftler*innen.

Das Vorbereitungsteam

Zum Seitenanfang

Hier können Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.
Bitte füllen Sie die Felder sorgfältig aus, da die Daten zur internen Verarbeitung genutzt werden.
Alle Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.Here you can register for this course / event.
Please fill in your data carefully because it will be used for internal processing.
All fields with * are mandatory and have to be filled.