Internationale Studierende beim wissenschaftlichen Schreiben unterstützen
Herausforderungen und Herangehensweisen

Logo EURECA-Pro

Übersicht

Overview
Datum: Date 05. November 2021 (10:00 Uhr - 12:00 Uhr)
Ort: Place virtuelles Format via BigBlueButton. Der Link wird vor der Veranstaltung an die Teilnehmenden geschickt.
Finanzierung / financing EURECA-PRO / Europäische Hochschulnetzwerke
Anmelde­schluss: Registration Deadline 03. November 2021
Der Anmeldeschluss ist überschritten. Registration Deadline has been exceeded.

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten in einer Fremdsprache ist für Studierende herausfordernd und wird auch von den Betreuenden als komplex beschrieben.

Im Vortrag werden Haltungen thematisiert, die Lehrende internationalen Studierenden gegenüber einnehmen. Die Vergegenwärtigung dieser Haltungen soll Lehrenden ermöglichen, sich selbst in Bezug auf das Thema reflektieren und zu verorten. Daraus werden sodann praktische Herangehensweisen abgeleitet, die Lehrenden helfen sollen, internationale Studierende bewusst und zielführend zu unterstützen.

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Internationale Studierende in Deutschland: Statistisches
  • DaZ/DaF und Implikationen für internationale Studierende
  • zentrale Herausforderungen beim Schreiben in der Fremdsprache
  • Perspektivierung: eigene “humbling experiences”
  • erprobte Herangehensweisen an die schreibdidaktische Unterstützung int. Studierender
  • Den Herausforderungen als Fachlehrende*r und Institution begegnen – einige Vorschläge
  • Diskussion

Neben dem Input von Dr. Daniel Spielmann gibt es stets Möglichkeiten, sich einzubringen. Der Vortrag dient auch dazu, Haltungen, Stimmungen und Meinungen Fachlehrender am Standort zu sammeln und sichtbar zu machen, damit diese anschließend vor Ort gezielt nutzbar gemacht und ggf. in weiteren hochschuldidaktischen Angeboten aufgegriffen und entwickelt werden können.

Der Kurs richtet sich an Lehrende. 

Der Kurs findet in Kooperation mit dem Projekt EURECA-PRO statt.