Gesund in Führung
Jahresprogramm für Nachwuchswissenschaftler:innen und -führungskräfte

Gruppengespräch

Übersicht

Overview
Datum: Date 30. September 2021 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)
01. Oktober 2021 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)
12. November 2021 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
14. Januar 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
03. März 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
04. März 2022 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)
22. April 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
19. Mai 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
20. Mai 2022 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)
17. Juni 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
15. Juli 2022 (12:30 Uhr - 15:30 Uhr)
29. September 2022 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)
30. September 2022 (09:00 Uhr - 15:30 Uhr)

Workshops finden vorzugsweise in Präsenz statt. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen der TU Bergakademie Freiberg. Shortcuts werden als virtuelle Veranstaltung durchgeführt. Zusätzlich werden Peer-Group-Meetings mit individueller Terminvereinbarung der Teilnehmer*innen stattfinden.
Ort: Place SIZ Konferenzraum, Prüferstr. 2 Erdgeschoss
virtueller Raum wird gesondert bekanntgegeben
Dozent/in: Trainer or Lecturer Dr. Frauke Althoff
Jörg Bergmann
Jochen Lessau
Ulla Oerder
Benjamin Pause
Dr. Sandra Schwarzer
Petra Wagner
Dr. Kristina Wopat
Download: Download ausschreibung_gesund_in_fuehrung.pdf
Teilnahmegebühr / Fee keine; wir danken der Techniker Krankenkasse für die Förderung
Kurssprache / Language Deutsch
Leistungspunkte / Credit Points 4
Anmelde­schluss: Registration Deadline 20. September 2021
Der Anmeldeschluss ist überschritten. Registration Deadline has been exceeded.

„Gesund Führen“ ist eine Schlüsselqualifikation, die in der komplexen und beschleunigten Arbeitswelt eine immer größere Rolle spielen wird. Als angehende Führungskraft können Sie mit diesen Kompetenzen Ihre eigene Selbstfürsorge und Widerstandfähigkeit stärken und in führenden Positionen zu einer gesunden und nachhaltigen Arbeitskultur beitragen.

Das Fortbildungsprogramm ist ein einjähriges, praxisorientiertes Trainings-programm für Nachwuchswissenschaftler*innen, das mit Workshops, Shortcuts sowie Peer Group Meetings und Projektarbeiten umgesetzt wird. Die 4 Workshops finden in Präsenz statt (vorbehaltlich der jeweiligen Corona-Regelungen), die 4 Shortcuts werden als digitales Format ausgestaltet. Im Rahmen von Fallstudien in Peergroups (Projektarbeit) wird der Kompetenzerwerb praxisbezogen vertieft. Die Ergebnisse der Projektarbeiten werden präsentiert.


Workshop 1: Grundlagen zu Gesundheit und Führung

 Trainer: Benjamin Pause   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat


Termin: 30.09./01.10.2021
 


  • In diesem Workshop werden wir Ihre eigene Führungserfahrung reflektieren und verstehen, welche verschiedenen Techniken eine Führungskraft anwenden sollte, um einen positiven Arbeitsbereich für sich selbst und die Mitarbeiter:innen zu schaffen. Zentral dabei sind Ihr eigenes Verständnis von Gesundheit, Resilienz und Ihre Rolle sowie Ihren Einfluss als Führungskraft auf die Gesundheit der Mitarbeiter:innen und der organisationalen Resilienz.

    Themen:

    o   Sie lernen den Gesundheitsbegriff nach der WHO kennen und reflektieren den Salutogenese Ansatz zur Gesundheitsentstehung

    o   Sie reflektieren die besonderen Herausforderungen an Ihre Führungsrolle und lernen die Erfolgsfaktoren für eine gesunde Führung kennen

    o   Sie lernen Methoden und Konzepte kennen, die als wichtige Grundlagen für Führung gelten

    o   Sie diskutieren und erweitern Ihr Wissen über die Auswirkungen eines gesundheitsorientierten Führungsstils auf das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und die emotionale Bindung der Mitarbeiter:innen

    o   Sie erfahren und üben in diesem Training adäquate Arbeitsweisen und Führungsmethoden in Bezug auf Motivation, Empathie und Kommunikation

    o   Sie haben die Möglichkeit Transferaufgaben zu bearbeiten und Best Practice Beispiel kennenzulernen

Shortcut 1.1 Resilienz und Vorbildrolle

Trainer: Jörg Bergmann   &  Jochen Lessau      
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 12.11.2021

Es werden die Bedeutungen des Gesundheitsbegriffes, besonders der Resilienz, im Selbstverständnis der Teilnehmer erkundet und für die eigene Führungsrolle nutzbar gemacht (Vorbildrolle). Zudem werden die aktuellen Maßnahmen an der TU BAF vorgestellt.

Lernziel:

  • Sie erkennen ihre Annahmen über Gesundheit und Resilienz und lernen Strategien kennen diese vorteilhaft nutzen zu können.

Methoden:

  • Der Kern des Workshops besteht darin, individuelle und viable Strategien für die Nutzung des eigenen Gesundheitsverständnisses zu entwickeln. 
  • Dazu werden kurze Übungen, Reflexionen und eine Ergebnismoderation vom Seminarleiter dynamisch miteinander verbunden.
  • Die eigene Vorbildrolle als Führungskraft wird reflektiert.

  • Aktuelle Maßnahmen an der TU Bergakademie Freiberg werden ebenfalls vorgestellt. 

Shortcut 1.2 Organisation und Gesundheit

Trainer: Jörg Bergmann       
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 14.01.2022

  • Einflussfaktoren der Arbeit auf Gesundheit (GBU; resiliente gesunde Organisation)
  • Rolle der Führungskraft für den Arbeitskontext (gestalten, unterstützen, motivieren)

Workshop 2: Gesundheitsförderliche Mitarbeitergespräche

Trainerin: Dr. Frauke Althoff   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 03.03./04.04.2022
Mitarbeiter erwarten von ihren Führungskräften, als Einzelpersönlichkeiten wahrge-
nommen, verstanden und verständnisvoll geführt zu werden. Und sie erwarten, re-
gelmäßig wertschätzendes und entwicklungsorientiertes Feedback zu bekommen. 
Das stellt hohe Anforderungen an die Gesprächs- und Kommunikationskompetenz 
ihrer Führungskräfte. 
In diesen Workshop erarbeiten sich die Teilnehmenden die Grundlagen einer klaren und wertschätzenden Kommunikation, erhalten für  verschiedene Gesprächssituatio-
nen Leitfäden und bei Störungen im Gespräch Möglichkeiten zum Umgang mit die-
sen. All dies wird in Kleingruppen erprobt, geübt und über Feedbackschleifen gefestigt. 
Inhalte:
  • Psycho- Logik der Kommunikation 
  • Gesundheitsförderliche Aspekte bei Mitarbeitergesprächen 
  • Üben in Kleingruppen 
  • Kritische Situationen analysieren und lösen 
  • Gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen gestalten

Shortcut 2.1 Persönlichkeitstypen und Teamkonstellationen

Trainerin: Dr. Frauke Althoff  
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 22.04.2022

  • Vertiefung: Persönlichkeitstypen erkennen
  • Gesundheitsförderliche Teamkonstellationen schaffen

WS 3: Konstruktiver Umgang mit herausfordernden Situationen

Trainerin: Petra Wagner   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 19.05./20.05.2022

Konflikte sind unvermeidlich, wenn Menschen miteinander arbeiten. Zu leicht stoßen unterschiedliche, ja gegensätzliche Vorstellungen, Bedürfnisse und Interessen aufeinander. Die Teilnehmenden lernen in diesem Workshop die verschiedenen Konfliktarten und Eskalationsstufen zu unterscheiden und diese frühzeitig zu erkennen. Sie analysieren das eigene Konfliktverhalten in Konfliktsituationen, reflektieren Ihre Rolle als Führungskraft und bekommen Konfliktbewältigungsstrategien an die Hand. Ebenso erkennen Sie belastete Mitarbeitende und setzen sich mit Handlungsmöglichkeiten zur Erfüllung Ihrer Führsorgepflicht auseinander. 

  • Konfliktprävention und konstruktive Konfliktklärung
  • Umgang mit belasteten Mitarbeiter:innen und chronischen Erkrankungen

Shortcut 3.1 Arbeitsplatzgestaltung, Ergonomie und Sicherheit

Trainerin: Dr. Sandra Schwarzer   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 17.06.2022

  • Arbeitsplatzgestaltung / Ergonomie
  • Arbeitssicherheit der TU Bergakademie Freiberg

Shortcut 3.2 Als Führungskraft das BGM nutzen

Trainer: Jochen Lessau / Ulrike Oerder   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 15.07.2022

  • BGM / UGM
  • Möglichkeiten und Nutzen für mich als Führungskraft
  • Case Studies - Reflexion und Fragen

WS 4: Führen in Veränderungsprozessen / Disruptive Changes

Trainer: Benjamin Pause   
Prozessbegleitung: Dr. Kristina Wopat

Termin: 29.09./30.09.2022

Rund 15 Monate Pandemie liegen hinter uns, und endlich ist am Ende des Tunnels Licht zusehen. Wir alle haben erfahren, dass Arbeitssituationen unter geänderten Bedingungen gemeistert werden mussten und die Corona-Krise hat nachdrücklich offengelegt: Es geht mehr, als wir vorher gedacht hatten.

Es wirft aber auch ein Licht auf das Thema, wie wir als Führungskräfte geschickt mit Veränderungen umgehen können, wie Führung im „Virtuellen Raum“ funktionieren kann und welchen Einfluss die Gesundheit auf zukünftige Arbeitsformen hat. In diesem Workshop werden diese Themen reflektiert und mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert.

Lernziele:

o    Sie reflektieren die besonderen Anforderungen an eine Führungskraft in einer von abrupten Veränderungen geprägten Arbeitswelt gut und gesundheitsorientiert zu führen

o    Sie diskutieren die Auswirkungen von Veränderungsprozessen auf die psychische Gesundheit von Mitarbeiter:innen und Führungskräfte

o    Sie lernen die „Change Kurve“ sowie einige Grundmuster des Change-Managements

kennen und reflektieren die größten Herausforderungen bezogen auf die Corona-Zeit

o    Sie lernen auf Basis sozialpsychologischer Erkenntnisse und Theorien, Erfolgsfaktoren in Veränderungsprozessen kennen

o    Sie lernen konkrete Teambezogene Methoden kennen, mit dem Ziel Veränderungsprozesse im Team effizient und gesund zu führen


Abschluss: Dr. Kristina Wopat Ulla Oerder, Jochen Lessau
  • Präsentation und Diskussion der Case Studies / Projektarbeiten 
  • Abschlussreflexion des Programms


Lernergebnisse des Fortbildungsprogrammes:

Am Ende des einjährigen Programms werden die Teilnehmer*innen

  • über ein Grundverständnis der Aufgaben und der Rolle einer „gesundheitsorientierten“ Führungskraft verfügen,
  • ihre Strategie zur Förderung der eigenen Gesundheit und Resilienz – perspektivisch im Sinne einer Vorbildfunktion - umsetzen,
  • ein Verständnis davon haben, welche Einflussfaktoren der Arbeit auf die physische und insbesondere psychische Gesundheit wirken,
  • über Handlungskompetenzen zur Gestaltung und Umsetzung gesunder Arbeitsbedingungen verfügen,
  • die wesentlichen Kompetenzen für eine wertschätzende und gesundheitsförderliche Kommunikation im Führungsalltag umsetzen können,
  • sensibilisiert sein für die besonderen Herausforderungen im Führungsalltag, so dass sie im Umgang mit Widerständen, Konflikten und besonderen Belastungen der Mitarbeiter*innen konstruktiv und gesundheitsorientiert handeln, 
  • das Wissen um die Führungsqualität in permanenten oder disruptiven Veränderungen besitzen und praxisorientierte Umsetzungsstrategien anwenden,
  • unternehmens- und hochschulspezifische Strategien zur Gesundheitsförderung kennen.

Die Teilnehmer*innen erwerben damit die wesentlichen Kompetenzen für die Anforderungen im Führungsalltag und können den Nutzen gesundheitsorientierten Handelns und Führens sowie dessen Mehrwert als angehende Führungs-persönlichkeit erkennen und leben.

Programmleitung:

Dr. Kristina Wopat (Direktorin GraFA),
Jochen Lessau (Gesundheitsmanager TUBAF),
Ulrike Oerder (Prozessberaterin TK)

Das Programm "Gesund in Führung" wird im Rahmen des Universitäts-gesundheitsmanagements durchgeführt und von der Techniker Krankenkasse gefördert. 


  Bitte senden Sie ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Seite) an wopatattu-freiberg [dot] de