Aktivierung Studierender durch den Einsatz eines digitalen "Flipped classroom" Konzepts unter Verwendung von Videotutorials
Virtueller Shortcut

Übersicht

Overview
Datum: Date 01. Dezember 2020 (13:00 Uhr - 15:30 Uhr)
Ort: Place Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach der Anmeldung.
Dozent/in: Trainer or Lecturer Prof.in Anja Pfennig, HTW Berlin
Kurssprache / Language Deutsch
Arbeitseinheiten (AE) HDS-Zertifikat / work unit (AE) HDS Certificate 3
Bereich HDS Zertifikat / Division HDS Certificate MMD (Methoden, Medien und Digitales)
Anmelde­schluss: Registration Deadline 30. November 2020
Der Anmeldeschluss ist überschritten. Registration Deadline has been exceeded.

Kursbeschreibung:

In der Studieneingangsphase gilt es alle Studienanfänger*innen anzusprechen, sie in die Lehre mit einzubeziehen, gleichermaßen zu motivieren und mehr Freude am Lernen zu wecken - vor allem in technischen Studiengängen. Gerade wenn die Lehre digitalisiert wird, ist selbstgesteuertes Lernen eine Grundvoraussetzung für den Studienerfolg. Das hier vorgestellte Lehrkonzept "Werkstofftechnik für die Studieneingangsphase" leitet daher selbstgesteuertes Lernen an und verknüpft
digitale Medien mit klassischer Tafelarbeit und persönlicher Ansprache. „Inverted classroom“ Lehrszenarien wechseln sich mit Frontalunterricht und Gruppenarbeiten ab.

Um Studierenden bereits in der Grundlagenlehre mehr Praxisbezug zu ermöglichen und diversitätssensibel zu lehren, werden vielfältige Lernmaterialien und Lehrmethoden eingesetzt, die unterschiedliche Lernstile berücksichtigen. Gleichzeitig werden internationale Studierende bei der Wahrnehmung des deutschsprachigen Kursangebots unterstützt. 

Während der Veranstaltung werden anwendungsorientierte Umsetzungshinweise gegeben, die auf der langen Erfahrung der Dozentin  und dem Feedback der teilgenommenen Studierenden beruhen. Im Anschluss an die Präsentation wird den Teilnehmern die Möglichkeit eröffnet, mit der Dozentin und den Teilnehmer_innen in einen Erfahrungsaustausch zu treten.   

Lernziele:

Die TN kennen:
- den organisatorischen Ablauf des "Flipped classroom" Konzepts
- den Aufbau und die Funktionsweise der einzelnen Lehr-Lerneinheiten
- die eingesetzten Methoden in den Lerneinheiten  
- den didaktischer Mehrwert des "Flipped classroom" Konzepts
- Grenzen und Ressourcenbeanspruchung bei Erstellung und Einsatz des Lehrkonzepts

Die TN sind fähig:
- Vorteile bzw. Herausforderungen bei der Entwicklung und Einsatz von "Flipped classroom Konzepten einzuschätzen
- und deren Potentiale in der eigenen (digitalen) Lehre zu reflektieren.