Personalentwicklung und Diversity, Gleichstellung, Inklusion

Familienfreundliche Hochschule, Foto: FotliaDie Themen Diversity, Gleichstellung und Inklusion gehören zu den zentralen Aufgaben einer Hochschule und zum Selbstverständnis akademischen Lernens und Arbeitens. Als Universität legen wir besonderen Wert auf einen familiären Umgang und eine individuelle Betreuung.

An der TU Bergakademie Freiberg werden die Studierenden und Beschäftigten unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität, familiären und gesundheitlichen Situation mit und ohne Beeinträchtigung, sozialen Herkunft, sexuellen Orientierung, Hautfarbe oder ihres kulturellen Hintergrundes in das Studien- und Arbeitsleben einbezogen und in ihrer Individualität geschätzt und gefördert.  

Familiengerechte Hochschule

Die Familienfreundliche Hochschule steht für die Vereinbarkeit von Studium, wissenschaftlicher Laufbahn, Berufstätigkeit und Familiengründung sowie die Wahrnehmung familienbezogener Verpflichtungen, wie die Pflege von Angehörigen. Für dieses Ziel arbeitet die TU Bergakademie Freiberg im Rahmen verschiedener Aktivitäten und Netzwerke.

Am 15. März 2014 wurde die TU Bergakademie Freiberg mit dem Zertifikat "familiengerechte hochschule" der berufundfamilie GmbH ausgezeichnet und verpflichtet sich damit in der Zielvereinbarung zu einer Reihe von Maßnahmen zur Sicherstellung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. weiter

Gleichstellung und Chancengleichheit

GleichstellungDie Verwirklichung von Chancengleichheit und damit der Gleichstellung von Frauen, Männern und Personen einer anderen geschlechtlichen Identität ebenso wie für Familienfreundlichkeit und die offene Begegnung mit Menschen, Kulturen und Ideen ist ein Ziel des Leitbildes der TU Bergakademie. weiter

Weltoffene Hochschule

Die TU Bergakademie Freiberg arbeitet und wirkt gemeinsam mit der Wissenschaftsgemeinschaft in Deutschland in der festen Überzeugung, dass wissenschaftliche Erkenntnisse nur in einem offenen, freien und internationalen Diskurs gewonnen werden können. weiter