Willkommen in den Geowissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg!

3
<< >>
  • Chalkophyllit, Fundort: Altväter samt Eschig bei Sayda, Sachsen, Deutschland
  •  Eulytin, Schneeberg, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 5 mm
  • Millerit, Fundort: Johanngeorgenstadt, Sachsen, Deutschland, Bildbreite: 4 mm
  • Roselith, Quarz, Schneeberg, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 5 mm
  • Calcit, Grube Himmelfahrt, Freiberg, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 8 mm
  • Eulytin, Schneeberg, Sachsen, Deutschland, Bildbreite: 4mm
  • Zeunerit, Grube Weißer Hirsch, Schneeberg/Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
  • Sphärocobaltit, Asbolan, Schneeberg, Deutschland, Bildbreite 4mm
  • Sphärocobaltit, Quarz, Schneeberg, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 4,2 mm
  • gediegen Wismut, Grube Daniel, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
  • Safflorit, Grube Daniel, Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland
  • Miargyrit, Quarz, Siderit, Bräunsdorf, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 8 mm
  • Pyrostilpnit, Churprinz Friedrich August Erbstolln, Großschirma, Sachsen, D
  • Kermesit, Quarz, Bräunsdorf, Sachsen, Deutschland, Bildbreite 24mm
  • Pucherit, Asbolan, Schneeberg,  Sachsen, Deutschland, Bildbreite 2,5mm
  • Cobaltkoritnigit, Erythrin, Bismutoferrit, Schneeberg, Sachsen, Deutschland
  • Argentit, Grube Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Sachsen, Deutschland
  • Stephanit, Grube Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Sachsen, Deutschland,
  • Erythrin, Schneeberg, Sachsen, Deutschland, Kristalle bis 4,1 cm
  • Schieferletten, Neuoelsnitz bei Lugau, Sachsen- Anhalt, Deutschland
  • Xylit, Fundort: Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland,
  • Stengelgneis, Fundort: Dubravice bei Kutna Hora, Böhmen, Tschechien
  • Fladenlava, Fundort: Kamerungebirge b. Victoria, Kamerun
  • Kupfererzimprägnation im Sandstein, Fundort: Cabrizos, Potosi, Bolivien
  • Meliererz, Fundort: Rammelsberg bei Gosslar, Harz, Deutschland
  • Schalenblende, Fundort: Grube Schmalgraf, Aachen, Deutschland
  • ged. Arsen, ged. Silber, Quarz, Fundort: Pöhla-Tellerhäuser, Erzgebirge, Sachsen
  • Trümmereisenerz, Fundort: Dörnten, Goslar, Niedersachsen, Deutschland
  • Sphalerit, Wurtzit (Schalenblende), Fundort: Grube Schmalgraf, Kelmis, Belgien
  • Romanechit, Fundort: Schneeberg, Sachsen, Deutschland
  • Hämatit (Roter Glaskopf), Fundort: Horhausen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
  • Amianth, Quarz, Fundort: Teufelstal, Schweiz
  • Gold, Fundort: Kalifornien, USA
  • Dioptas, Fundort: Tsumeb, Namibia
  • Tigerauge, Fundort: Südafrika
  • Muskovit, Quarz, Fundort: Montgary, Manitoba, Kanada
  • Sphalerit, Markasit, Galenit, Fundort: Grube Schmalgraf, Aachen, Deutschland
  • Meliererz, Fundort: Rammelsberg bei Gosslar, Harz, Deutschland
  • Sphalerit, Wurtzit, Fundort: Grube Hochmuth, Geyer, Sachsen, Deutschland
  • Pyrargyrit, Fundort: Grube Segen Gottes, Gersdorf, Sachsen, Deutschland
  • Tetraedrit, Fundort: Grube Alte Hoffnung Gottes, Schönborn-Dreiwerden, D
  • Sphalerit, Baryt Fluorit, Fundort: Grube Beihilfe, Halsbrücke, Deutschland
  • Azurit, Fluorit, Fundort: Grube Ludwig Vereinigt Feld, Schönbrunn, Vogtland, D
  • Bournonit, Quarz, Fundort: Grube Beihilfe, Halsbrücke, Sachsen, Deutschland
  • Proustit, Quarz, Chalkopyrit, Fundort: Großschirma, Sachsen, Deutschland
  • Linarit auf Malachit, Fundort: Grube Wolfgangmaßen, Schneeberg, Erzgebirge, D
  • Pseudomalachit, Fundort: Nižnij Tagil, Swerdlowsk, Ural, Russland

Die Freiberger Sammlungen zählen wie die Universitätssammlungen von Padua, Lund, Uppsala und Madrid und die naturwissenschaftlichen Museen von Dresden, Moskau, Wien und London zu den 10 ältesten ihrer Art. Nach Umfang und Qualität gehören sie heute neben den Sammlungen und Museen von London, Washington, Paris und Sankt Petersburg zu den bedeutendsten der mehr als 450 großen geowissenschaftlichen Kollektionen der Welt. Seit der Eröffnung der Bergakademie, Ostern 1766, dienen die Sammlungen vorrangig der Ausbildung von Studenten und jungen Wissenschaftlern, aber auch der Weiterbildung von Spezialisten.

Aktuelles

Unter dem Titel „Von Heynitz zur terra mineralia“ zeigen die Geowissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg im Stadt-Museum Belgern, am Topfmarkt 7, eine Sonderausstellung mit 70 ausgewählten Exponaten. … weiterlesen

Der berühmteste Lehrer der Bergakademie Freiberg, Abraham Gottlob Werner, verstarb vor 200 Jahren am 30. Juni 1817 in Dresden. Aus diesem Anlass wurde am 28.06.2017 eine Sonderausstellung eröffnet. … weiterlesen

Sammlungsmanagementsystem AQUiLAgeo macht Digitalisate und Metadaten der Äußere-Kennzeichen-Sammlung von Abraham Gottlob Werner, der Sammlung historischer Dünnschliffe sowie der Brennstoffgeologischen Sammlung öffentlich und zugänglich. … weiterlesen

Im Beisein der Familie richtete die TU Bergakademie Freiberg am 28.04.2017 ein Gedenksymposium für ihre großzügige Stifterin und Ehrensenatorin Dr. Erika Pohl-Ströher aus. … weiterlesen

Inhalt abgleichen