Projekt Äußere-Kennzeichen-Sammlung von Abraham Gottlob Werner

DFG-Geschäftszeichen: HE 3015/5-1
Projektlaufzeit: 01.02.2013 - 31.05.2016                                                                      

 

Antragsteller:                                                                                                              

  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Gerhard Heide
  • Dipl.-Min. Andreas Massanek

Projektbearbeitung:

  • Dipl.-Krist. Beata Heide 

 

Projektthema:

Aufbau eines webbasierten Systems zur Erschließung, Digitalisierung und Visualisierung der Äußeren-Kennzeichen-Sammlung von Abraham Gottlob Werner an der TU Bergakademie Freiberg

 

English >>English

 

Die Äußere-Kennzeichen-Sammlung ist eine wissenschaftlich wertvolle Teilkollektion innerhalb der mineralogischen Sammlung von Abraham Gottlob Werner (1749-1817). In dieser Sammlung sind heute 617 Minerale, Gesteine und Fossilien, 249 Porzellantafeln mit Farbaufstrich aus Meissner Porzellan und 1161 Kristallmodelle aus Blei, Messing, Porzellan und Holz inventarisiert. Im Rahmen des Projektes wurden Arbeitsabläufe für die Digitalisierung der verschiedenen Objekttypen entwickelt und getestet. Alle Objekte wurden mit einer profilierten Kamera unter Studiobedingungen fotografiert, die dazugehörigen Etiketten und Zettelkarteien mit Stufengraukeil und Farbkarte gescannt. Die im Katalog und auf den Etiketten vorhandenen Objektinformationen wurden geprüft und übernommen, die Objekte wurden umfassend beschrieben und ihre relevanten Eigenschaften wurden erfasst. Recherchen wurden insbesondere zu historischen Mineralnamen, Fundorten und der Geschichte der Sammlung und ihrer Objekte durchgeführt.

Weiterhin wurden für die Arbeit mit der Datenbank Wortlisten für die Datenfelder, z. B. Erwerbsart, Präparation, zugehörige Dokumente usw., und Thesauri zu Fundorten, Mineralklassifikationen und der kristallographischen Beschreibung erstellt.

Die Recherchen ergaben neue Erkenntnisse zur Entstehung der Sammlung. Durch den aufgefundenen Katalog der 1800 in der Lehre verwendeten "älteren akademischen Kennzeichensammlung“ konnten die Beschreibungen von 258 Objekten ergänzt werden, 150 Objekten konnte ein vorher unbekannter Fundort zugeordnet werden.

Die Beschriftung der Porzellantäfelchen wurde mit den tabellarischen Verzeichnissen der 1814 bzw. 1816 in der Königlich-Sächsischen Porzellan-Manufaktur Meissen verwendeten Farben verglichen. Die Entstehungszeit der Täfelchen wurde auf den Zeitraum zwischen 1814 und 1817 datiert.

Für die Kristallmodelle wurden neben der aktuellen kristallographischen Ansprache aus verschiedenen Quellen historische Beschreibungen ergänzt.

Der webbasierte Zugang erfolgt über das Datenbanksystem "AQUiLAgeo" von Senckenberg und erfolgt im Rahmen des Projektes HE3015/7-1, Laufzeit bis 30.11.2017.

 

 

Einige Beispiele für Objekte aus der Kennzeichensammlung

 

Fossilien

 

Amethyst - Violblau, Inv.-Nr.: 111021,
Steinmark - Lavendelblau,  Inv.-Nr.: 108097
Kupferlasur - Lasurblau, Inv.-Nr.: 108099
Eisenerde - Indigblau, Inv.-Nr.: 108102
Gelberde - Okergelb, Inv.-Nr.: 108139
Rotheisenocker - Hyacinth-oder Ponceau- Roth, Inv.-Nr.: 108147
Eisenblüthe - Zackig, Inv.-Nr.: 108234
Brauner Glaskopf - Nierförmig, Inv.-Nr.: 108254
Ammonit - Fremdartige äussere Gestalten oder Versteinerungen, Inv.-Nr.: 108348

 

Porzellantäfelchen

Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - No: 4., Inv.-Nr.: 111021
Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - Chrom: 896., Inv.-Nr.: 111050
Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - 15., Inv.-Nr.: 111105
Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - 1286., Inv.-Nr.: 111114
Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - a. Neur:, Inv.-Nr.: 111125
Meissner Porzellan mit Farbaufstrich, um 1815 - Violet, Inv.-Nr.: 111244

 

Krystallmodelle

Oktaeder aus Blei, A. G. Werner, Freiberg, um 1780, Inv.-Nr. 111301
Kombination aus Hexaeder mit konkaven Flächen und Tetrakishexaeder, C. I. Lösche
Deltoidikositetraeder aus Holz, C. I. Löscher, ca. 1784, Inv.-Nr. 111566
Kristallmodelle aus Messing, Paris und/ oder Freiberg, um 1790
Kristallmodelle aus Porzellan, Lambotin, Paris, ca. 1802
Kristallmodelle aus Holz, aus der Werkstatt von R. J. Haüy, Paris, um 1800

Alle Fotos: Susanne Paskoff, Freiberg

 

 

Veröffentlichungen

 

Artikel

  • Beata Heide et al.: Die Äußere-Kennzeichen-Sammlung von Abraham-Gottlob Werner: Würde durch System. In: Marc Cluet, Anne Fehler, Gerhard Heide: Die Würde des Minerals / La dignité du minéral: Ein deutsches und zugleich universelles Anliegen / Cause germanique, et aussi universelle, Würzburg 2019.
  • Johan Kjellman, Beata Heide, Gerhard Heide: On the historical crystal model sets in the Mineral Collections of Abraham Gottlob Werner of the TU Bergakademie Freiberg, In: Abraham Gottlob Werner und die Geowissenschaften seiner Zeit, Tagungsband Internationales Werner-Symposium 2017, Freiberg, im Druck
  • Gerhard Heide, Andreas Massanek, Beata Heide: Die Farbe Blau in der Kennzeichensammlung von Abraham Gottlob Werner - Eine Bestandsaufnahme blauer Minerale um 1800. In: Gabriele Rommel (Hrsg.), Blütenstaub. Jahrbuch der Frühromantik, Bd. 3, Königshausen & Neumann, Würzburg, 2017.
  • Beata Heide, Susanne Paskoff, Andreas Massanek, Gerhard Heide: 249 Coloured Plates of Meissen Porcelain: A Part of the Mineral Collections of Abraham Gottlob Werner. In: Gudrun Wolfschmidt (ed.): Enhancing University Heritage-Based Research.

    Proceedings of the XV Universeum Network Meeting, University of Hamburg, Germany, June 12-14, 2014.
    Hamburg: tredition (Nuncius Hamburgensis -Beiträge zur Geschichte der Naturwissenschaften; Band 33) 2016, S. 58 – 71.

Poster

Beata Heide, Andreas Massanek, Gerhard Heide: Die Kristallmodellsammlung von Abraham Gottlob Werner (1749 – 1817) in Freiberg, 21. Jahrestagung der DGK, März 2013, FreibergBeata Heide, Susanne Paskoff, Andreas Massanek, Gerhard Heide: 249 Colour Plates made of Meissen Porcelain: A Part of the Mineral Collections of Abraham Gottlob Werner, XV Universeum Network Meeting, Juni 2014, Hamburg

 

 Beata Heide, Susanne Paskoff, Andreas Massanek, Gerhard Heide: Die Minerale der Äußeren-Kennzeichen-Sammlung von A. G. Werner, 92. Jahrestagung der DMG, September 2014, JenaSusanne Eberspächer, Birgit Gaitzsch, Kristin Galonska, Beata Heide, Gerhard Heide, Christin Kehrer, Ilja Kogan, Andreas Massanek, Susanne Paskoff, Norbert Volkmann: Digitalisierungsprojekte in den Geowissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg, DFG-Workshop „Erschließung und Digitalisierung forschungsrelevanter Sammlungen wissenschaftlicher Objekte“, Januar 2016, Bonn

 

 

Vorträge

  • A. Massanek, G. Heide, B. Heide. Aufbau eines webbasierten Systems zur Erschließung, Digitalisierung und Visualisierung von geo- und montanwissenschaftlichen Sammlungen. Arbeitstagung des AK Mineralogische Sammlungen der DMG, 19.03.2013, Leipzig.
  • G. Heide, B. Heide, A. Massanek. Die Farbe Blau in der Kennzeichensammlung von Abraham Gottlob Werner. Tagung der Internationalen Novalis-Gesellschaft: Über die Natur des Lichts und die Farbe Blau in Wissenschaft, bildender Kunst und Dichtung um 1800, 1.-3.11.2013, Wiederstedt.
  • Gerhard Heide, Jan-Michael Lange, Erschließung und Digitalisierung von objektbezogenen wissenschaftlichen Sammlungen: Geo- und montanwissenschaftliche Sammlungen in Freiberg und Dresden, 7. Sammlungstagung zu universitären Forschungs- und Lehrsammlungen: Zwischen Kellerdepot und Forschungsolymp, 17.-19.09.2015, Freiberg und Dresden.
  • Gerhard Heide, Beata Heide, Zersägt und zermahlen, verätzt und verbrannt, bestrahlt und durchleuchtet - Minerale im Labor, Internationales Symposium: Die Würde des Minerals, 10.-12.03.2016, Straßburg und Klingenthal.

 

Ausstellungen

  • Im Foyer des Ausstellungsbereichs der Geowissenschaftlichen Sammlungen im Werner-Bau, 2. OG, Brennhausgasse 14: Minerale und Gesteine der Kennzeichensammlung - geordnet nach Werners äußeren Kennzeichen
  • "Galerie der Modelle" in der Ausstellung der Stiftung Mineralogische Sammlung Deutschland im Krügerhaus, 1. OG, Schlossplatz 3: Kristallmodelle
  • Sonderschau zum Internationalen Jahr der Kristallographie, Mineralien Hamburg 05.-07.12.2014: Kristallmodelle
  • Ausstellung "Farben in der Wissenschaft", Universitätsbibliothek, Agricolastraße 10, 02.12.2014 - 26.04.2015: Farbtafeln

 

 

Kontakt

Dipl.-Min. Andreas Massanek
Kustos der Mineralogischen Sammlung
Brennhausgasse 14
09599 Freiberg
Tel.: +49 (0)3731 / 392001 oder - 4650
E-Mail: andreas.massanek@geosamm.tu-freiberg.de

Dipl.-Krist. Beata Heide
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Brennhausgasse 14
09599 Freiberg
Tel.: +49 (0)3731 / 394659
E-Mail: beata.heide@geosamm.tu-freiberg.de