Institute of Geophysics and Geoinformatics

In research and teaching, we focus on the development and application of new and advanced methods for the investigation and characterization of structures and processes within the Earth's interior.

 
<<>>

On the geophysical side, the scope of our activities is centered on applied techniques to explore the earth from the near surface down to depths of about 100 km. For this purpose, we develop numerical simulation and imaging/inversion software for electromagnetic fields and seismic waves, which play a fundamental role for the discovery and utilization of energy and resources (oil/gas, minerals, geothermal reservoirs, water, etc.).

On the geoinformatics side, we focus on the development of data models for spatially and temporally referenced multi-dimensional geoscience data and the ongoing design of our databasesystem GST towards a geoscience information system. We contribute to geomodeling, geostatistics, and orientation statistics with special emphasis on texture and fabric analysis as numerically realized in our open Matlab toolbox MTEX.

Within a strong Faculty of Geosciences, Geoengineering and Mining we are engaged in conceptual developments for an environmentally reasonable and sustainable usage of resources.

Please browse through our research fields and projects and feel free to contact us for questions or cooperation!

Aktuelles

Zwei Männer in Winterbekleidung im Schnee stehend
Geophysiker der TU Bergakademie Freiberg erstiegen den Gipfel des Chimborazo (6268 m) in Ecuador, der bereits von Alexander von Humboldt, einem ehemaligen Studenten der Bergakademie Freiberg, vor über 200 Jahren versucht worden war. … weiterlesen
Fünf Personen mit Urkunde
PD Dr. rer. nat. Traugott Scheytt wurde heute zum Professor für Hydrogeologie und Hydrochemie am Institut für Geologie der Fakultät 3 der TU Bergakademie Freiberg berufen. … weiterlesen
Studenten bei Geländeexkursion
Bei der Ausstellung „Zwischen Freiberg und der Antarktis: Ein fotografischer Blick auf die geologische Feldforschung“ geht es um die wissenschaftliche Arbeit im Gelände. Die Ausstellung mit rund 50 Fotos wurde am 19. Juli eröffnet und ist bis Ende des Jahres im Schloss Freudenstein zu sehen. … weiterlesen
Gruppe vor Seilscheibe
25 polnische Masterstudenten aus Krakau absolvierten im Juli ein einwöchiges Praktikum im Bereich Markscheidewesen im Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“. Seit nunmehr zehn Jahren wird regelmäßig im Sommer ein deutsch-polnisches Praktikum in Freiberg durchgeführt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen