Dr. Michael Magnus

Kontakt:dummy

Technische Universität Bergakademie Freiberg

Institut für Geologie und Paläontologie

Bernhard-von-Cotta-Straße 2 (Humboldt-Bau)

09599 Freiberg

Germany

Tel.: +49-3731-392539

Fax: +49-3731-393599

E-Mail: magnusatgeo [dot] tu-freiberg [dot] de

Kurzlebenslauf:

1986'Diplom' (MSc) in Mineralogie; Thema der Diplomarbeit: Sekundärbildungen an tertiären Vulkaniten (Diagenetic mineral growth in Tertiary Volcanics)
1998Promotion., Thema: "Mikroskopische Phasen- und Kornformanalyse klastischer Sedimente mittels Bildanalyse am Beispiel des Unterturons der Elbezone"
1986-1988Mitarbeiter VEB Metallurgieofenbau Meißen in der Abteilung Petrographie
1988-1989Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für Feuerfeststoffe Aken, Stelle Meißen in der Abteilung Petrographie
seit 1989

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Bergakademie Freiberg; verantwortlich für Mikroskopie und mikroskopische Bildanalyse

Leiter der Schleiferei/Gesteinsaufbereitung;
Lehrausbilder im Fach „Naturwerksteinmechaniker/-schleifer“

Arbeitsgebiete / Forschung

  • Methodikentwicklung mikroskopischer Bildanalyseverfahren
  • Petrologie und Kartierung des Cenomans im Worbis-Holunger Graben
  • Methodikentwicklung moderner Polierverfahren im Nanometerbereich
  • Methodikentwicklung zur Normierung geowissenschaftlicher Schliffpräparationsprozesse

Lehre

  • Grundlagen und weiterführende Veranstaltungen zur Geologie und Petrographie
  • Grundlagen und Methoden der Mikroskopie
  • Quantitative Mikroskopie und mikroskopische Bildanalyse
  • Digitale wissenschaftliche Fotografie

Publikationen

Journals

  • Götze, J., Siedel, H., Magnus, M. (2007): Provenance determination of building sandstones: a methodology applied to Cretaceous sandstones from Saxony (Germany).-Z.dt.Ges.Geowiss.,158/4, p. 807–819, Stuttgart
  • Junge, F.W., Magnus, M., Kleeberg, R. (2001): Über einen karbonatführenden Xenolith im Beuchaer Pyroxengranitporphyr.- Z.geol.Wiss., 29, 4, S. 355-370, Berlin
  • Magnus, M. (1999): Mikroskopische Phasen- und Kornformanalyse klastischer Sedimentite mittels Bildanalyse am Beispiel des Unterturons der Elbezone.- Diss., Freib.Forschungshefte, C 480, Geowiss., Freiberg
  • Götze, J. u. Magnus, M. (1997): Quantitative determination of mineral abundance in geological samples using combined cathodoluminescence microscopy and image analysis,- Eur.J.Mineral., 9, p 1207-1215, Stuttgart
  • Magnus, M. u. Götze, J (1996): Mineral composition of Lower Turonian sandstones of the Elbe zone (Germany): evidence from combined CL and image analysis.- Zbl.Geol.Paläontol.Teil1, H.11/12, p. 1255-1262, Stuttgart

Abstracts

Seit 1998:

  • zahlreiche umfangreiche mikroskopische Analyseberichte (ca. 112) für Firmen (Firmeninterna, nicht veröffentlichbar) aus dem Bereich der angewandten Geologie (Naturwerksteinverarbeitung, Straßenbau, geotechnische Anwendungen etc.)