Geothermie

Minimierung des Erkundungsrisikos und Erhöhung der Prognosesicherheit geothermischer Reservoire in Norddeutschland durch sedimentologisch-fazielle, petrologische und petrophysikalische Untersuchungen

Bearbeitung:

Dr. M. Franz, Dipl.-Geol. Enrico Kallmeier (TU Freiberg)

Partner:

Dr. M Wolfgramm (Geothermie Neubrandenburg GmbH)

Laufzeit:

seit 2007

Kurzfassung:

Geothermische Reservoire werden vor allem in Mecklenburg-Vorpommern seit den späten 1980er Jahren in einigen Standorten zur Energiegewinnung genutzt, z. B. Neubrandenburg, Waren und Neustadt-Glewe. Die Erkundung dieser geothermischen Reservoire erfolgte im Nachgang der Erkundung auf Kohlenwasserstoffe und griff im Wesentlichen auf deren Erkenntnisse und Ergebnisse zurück. Zudem wurden die verschiedenen geothermischen Reservoire in der Vergangenheit stark vereinheitlicht bewertet. Da jedoch klare Vorstellungen über deren Ausbildung und Verbreitung im Untergrund fehlten, wurde die Erkundung nach dem Prinzip „Versuch und Irrtum“ durchgeführt und Fehlprognosen verursachten z. T. erhebliche Folgekosten. Ziel des Projektes ist die Minimierung des geothermischen Erkundungsrisikos in Norddeutschland. Hierzu sind flächenhafte Untersuchungen der geothermischen Hauptreservoire des Mesozoikums im Norddeutschen Becken vorgesehen, die nach einem interdisziplinären Ansatz, der Sedimentologie, Fazies, Diagenese und Petrophysik integriert, erfolgen sollen. Die erzielten Ergebnisse werden in ein umfassendes Kartenwerk einfließen, das Fazieskarten, Diagenesekarten, Porositäts- und Permeabilitätskarten umfasst und Risikobereiche eingrenzt. Unter Verwendung bereits existierender Temperatur- und Teufenkarten sollen Prognosekarten für die geothermischen Hauptreservoire erstellt werden. Mit Hilfe der Prognosekarten soll das Explorations- und Fündigkeitsrisiko für geothermische Reservoire des Norddeutschen Beckens minimiert und somit die Prognosesicherheit bei der Auswahl künftiger Geothermiestandorte deutlich erhöht werden.

Publikationen:

  • Franz, M. (2007): Rhaeto-Liassic facies and distribution of saline aquifers. – In: Niedermeyer, R.-O., Dobracki, R & Schütze, K. (Eds.): Excursion Guide GEO-Pomerania Szczecin 2007. – Biuletyn Panstwowego Instytutu Geologicznego, 424, 28-34.
  • Franz, M. & Wolfgramm, M. (2008): Sedimentologie, Petrologie und Fazies geothermischer Reservoire des Norddeutschen Beckens am Beispiel der Exter-Formation (Oberer Keuper, Rhaetium) NE-Deutschlands. – Z. geol. Wiss. 36 (4–5): 223-248, Berlin 2008.
  • Feldrappe, H., Obst, K. & M. Wolfgramm (2008): Die mesozoischen Sandsteinaquifere des Norddeutschen Beckens und ihr Potential für die geothermische Nutzung. – Z. geol. Wiss. 36 (4–5): 199-222, Berlin 2008.
  • Wolfgramm, M., Rauppach, K. &  P. Seibt (2008): Reservoirgeologische Charakterisierung mesozoischer Sandsteine im Norddeutschen Becken auf Basis petrophysikalischer und petrographischer Daten. – Z. geol. Wiss. 36 (4–5): 249-266, Berlin 2008.
  • Rauppach, K., Wolfgramm, M., Thorwart, K. &  P. Seibt (2008): Hydraulische Eigenschaften geothermischer Aquifere im Norddeutschen Becken. – Z. geol. Wiss. 36 (4–5): 267-280, Berlin 2008.