.

Sedimentfazies und Ablagerungsmodell des Rotliegend - Zechstein Übergangs
in Südbrandenburg

Sedimentary facies and depositional model of the Rotliegend - Zechstein transition
in Southern Brandenburg

von Sandra Herrmann, Freiberg & Jürgen Kopp, Kleinmachnow

HERRMANN, S. & KOPP, J. (2005): Sedimentfazies und Ablagerungsmodell des Rotliegend - Zechstein Übergangs in Südbrandenburg. Freiberger Forschungshefte C 507: Paläontologie, Stratigraphie, Fazies (13): 91-107; Freiberg.

 

Zusammenfassung

Die Sedimentfolgen des Südlichen Permbeckens wurden während des Oberrotliegend unter ariden bis semiariden Bedingungen gebildet und werden von Siliziklastika und Evaporiten dominiert. Im Zuge der nachfolgenden marinen Transgression lagerten sich im basalen Zechstein Karbonate und Evaporite ab.
An elf Bohrungen dieses Zeitintervalls aus dem Bereich Südbrandenburg wurden lithofazielle Untersuchungen vorgenommen und ein Ablagerungsmodell erstellt. Es konnte eine Hochlage im Bereich der Bohrungen Uckro 3 und Schönewalde 4 rekonstruiert werden. Eine entsprechende Geländemorphologie zeigt sich sowohl in den Sedimenten des Oberrotliegend als auch im Kupferschiefer sowie in den Karbonaten des hangenden Zechsteinkalkes.
Untersuchungen zur Genese der Weissliegendsedimente in einigen der betrachteten Bohrungen deuten auf eine Kombination aus äolischen und fluviatilen Ablagerungen für die Region Südbrandenburg hin.


Abstract

The sediments of the Southern Permian Basin, which were accumulated in the Oberrotliegend time under arid to semiarid climate conditions, are dominated by terrestrial siliciclastics and evaporites. The marine Zechstein transgression caused the deposition of carbonates and evaporites of the basal Zechstein.
The lithofacies types from eleven investigated wells of this distinctive transition interval of the southern Bran-denburg area were analyzed and a depositional model was developed. An existence of a barrier in the area of the wells Uckro 3 and Schönewalde 4 could be proofed. This morphological elevation can also be observed in the deposits of the Oberrotliegend and the Copper Shale, as well as in the Zechstein Limestone.
Investigations of the origin of the Weissliegend sediments recorded in some of the explored wells point to a deposition of combined eolian and fluvial sediments for the southern Brandenburg region.