.

Eine untermiozäne Fischfauna (Teleostei, Cyprinidae) vom Dietrichsberg bei Vacha/Rhön

Lower Miocene fishes (Teleostei, Cyprinidae) from the Dietrichsberg near Vacha/Rhön

von Erwin Böhme, Leipzig

BÖHME, E. (1993): Eine untermiozäne Fischfauna (Teleostei, Cyprinidae) vom Dietrichsberg bei Vacha/Rhön. - Freiberger Forschungshefte, C 450, Paläontologie, Stratigraphie, Fazies. - Heft 1. - S. 116-150. - Leipzig 1993.

Zusammenfassung

Aus den untermiozänen (Unteres bis mittleres Burdigalian, MN3 sensu MEIN 1975) Algenlaminiten vom Dietrichsberg/Rhön wird eine Karpfenfischfauna mit Palaeoleuciscus dietrichsbergensis n. sp. und Palaeotinca egeriana OBRHELOVA, 1969 nach der Methode der Detailosteologie beschrieben.

Durch Auswertung von metrischen Daten werden für die neue Art Rückschlüsse auf Ontogenie und Phylogenie gezogen. Dabei zeigte sich, daß die von OBRHELOVA, 1971 postulierten phylogenetischen Tendenzen für die Gattung Palaeoleuciscus bei P. dietrichsbergensis ontogenetisch wirksam sind. Diese Art nimmt aufgrund der osteologischen Befunde eine Zwischenstellung zwischen P. luzicensis OBRHELOVA, 1969 und P. chartaceus (LAUBE, 1905) ein. Ihre hydrodynamische Spezialisierung ist gekennzeichnet durch eine vergrößerte Analflosse, einen größeren Kopf und weiter zurückversetzten Flossen.

Metrische und meristische Merkmalskomplexe sowie die Schlundzähne werden hinsichtlich ihrer taxonomischen Wertigkeit kritisch besprochen.

Als Todesursache für die Fische wird in erster Linie Sauerstoffmangel angeführt. Dieser wurde durch saisonale Algenblüte hervorgerufen. Auf das Ökosystem des Sees und seiner näheren Umgebung wird kurz eingegangen.

Abstract

From the lower Miocene (lower to middle Burdigalian, MN3 sensu MEIN, 1975) algaelaminites of Dietrichsberg/Rhön a cyprinid fauna with Palaeoleuciscus dietrichsbergensis n. sp. and Palaeotinca egeriana OBRHELOVA, 1969 is described based upon the detailed osteological method.

By analysis of metrical data conclusions are drawn on the ontogeny and phylogeny of the new species. It could be shown that the phylogenetic trends, postulated by OBRHELOVA, 1971 for the genus Palaeoleuciscus are valid on the ontogeny of P. dietrichsbergensis. According to it's osteology that species occupies an intermediate position between P. luzicensis OBRHELOVA, 1969 and P. chartaceus (LAUBE, 1905). The enlarged anal fin, the larger skull and the backward shifted fins characterise it's hydrodynamical specialisation.

Metric and meristic data as well as the pharyngeal teeth are discussed critically with regard to their taxonomic value.

Oxygen deficiency caused by saisonal algal blooms is considered as a primary reason for periodical expirations of the fish populations. The ecology of the lake and it's immediate vicinity is briefly considered.