SFM


Geländepraktikum

"Stratigraphie & Faziesmuster 2019"

 

Durchführender: Prof. Dr. Olaf Elicki
  Bachelor Geologie/Mineralogie
Modul (STO 2015) Angewandte Stratigraphie & Fazies bzw. Modul (STO 2018) Mikropaläontologie & Faziesmuster

Wo geht es hin?

Das GP "SFM2019" führt an die Ostsee und Nordsee. Detailliertes Programm: siehe unten.


Wer kann am Praktikum teilnehmen?

Das Praktikum ist Bestandteil des Moduls Angewandte Stratigraphie & Fazies (ab STO 2018: Mikropaläontologie & Faziesmuster). Beide Lehrveranstaltungen des genannten Moduls (das GP und die Vorlesung/Übung Grundlagen & Anwendungen der Mikropaläontologie) bauen aufeinander auf. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Den Vorzug erhalten (nach fristgemäßer Anmeldung) Teilnehmer, welche alle beiden Lehrveranstaltungen des Moduls belegen möchten und eine entsprechende Vertiefungsrichtung anstreben. Sollten darüber hinaus Plätze verfügbar sein, können weitere Interesessierte teilnehmen (Veranstaltung u.U. als ein anderes Geländepraktikum alternativ anerkennbar [nur nach vorheriger Rücksprache]).

Voraussetzungen?

  • Interesse (Geologie, Paläontologie, Sedimentologie, Ökosysteme), Lernwille, Aufmerksamkeit, Umgangsformen
  • aktive tägliche Mitarbeit
  • physische und mentale Geländegängigkeit (normaler Schwierigkeitsgrad)
  • solides Grundwissen gemäß Ausbildungsstand 4. BGM

Teilnehmer

Folgende Studenten sind verbindlich angemeldet und nehmen teil:

1HectorsMarije
2BunzulaVioleta
3KrebsTobias
4SchlesigerElias
5ZimmermannTheresa
6BuchholtzJenny

 

Fahrerin des Kleinbusses ist:

Hectors, Marije

Autos werden am Vorabend der Abreise durch die Fahrer beim Vermieter (AVIS/EUROPCAR) in Empfang genommen und bei  Rückkehr nach Freiberg abends wieder abgegeben. Die Fahrer werden von mir per Email separat über Details informiert  - bitte immer wieder Mailbox checken!

 

Zeitrahmen

xxxx

Treff:
xxxx vor dem Geologischen Institut (Humboldt-Bau)
Abfahrt:
xxxx (Anreise ca. 7-8 Stunden)
Rückkehr: xxxx, nachmittags, Geologisches Institut, Humboldt-Bau

 

Fachliche Inhalte & benötigte Ausrüstung

  • Präkambrium / Kambrium-Silur / Jura-Kreide / Quartär
  • Sedimentations- & Lebensräume, Sedimentationsprozesse: fossil & rezent
  • Aktuogeologie / Aktuopaläontologie, Aktuo- / Paläoökologie
  • angewandte Paläontologie/Stratigraphie
  • allabendliche Tagesauswertungen und Diskussionen
  • Personalausweis & Studentenausweis
  • Feldbuch (fest), Schreibgerät (auch Blei- und Farbstifte)
  • Hammer & Lupe (letztere am Band)
  • Watt-taugliche Kleidung (günstig sind alte feste Turnschuhe, die man nach dem Wattgang gründlich auswaschen oder gleich entsorgen kann; Stiefel gingen nur zur Not ...; die normalen Geländeschuhe sind nicht empfehlenswert [die stinken danach auf Wochen wie ..., so dass Sie sie eigentlich nur noch wegwerfen können])
  • wer hat: Taucherbrille zur Probenahme im Vorstrandbereich mitnehmen
  • Zelt, Schlafsack, Iso-Matte, Wecker, Taschenlampe, persönlicher Bedarf
  • wetter- und geländefeste Kleidung, feste Schuhe; übliche Geländeausrüstung eben ...
  • persönliche medizinische Utensilien (pers. Medikamente, Pflaster u.ä.)
  • Wechselschuhe sind zu empfehlen
  • Probenbehälter werden gestellt (Probenahme für nachfolgenden Kurs Mikropaläontologie, 5. BGM)
  • Vermeiden Sie große Futterpakete (wir können täglich einkaufen)! Beschränken Sie sich auf das
    Nötigste
    (wir haben wenig Stauraum in den Kleinbussen)!
  • Checken Sie vor Anreise gründlich Ihre Ausrüstung!

Vor allem erwarte ich: NATURWISSENSCHAFTLICHES INTERESSE, NEUGIER SOWIE GUTE LAUNE & NIVEAU-/RESPEKTVOLLES MITEINANDER!


Literaturempfehlungen zur persönlichen Vorbereitung
(fakultativ)

DUPHORN, K. et al. (1995): Die deutsche Ostseeküste. Sammlung geologischer Führer, 88. Borntraeger Verlag.
FALK, G.C. & LEHMANN, D. (2002): Nordseeküste - Exkursionen zwischen Sylt und Elbmündung. Klett Verlag.
KATZUNG, G. (2004): Geologie von Mecklenburg-Vorpommern. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung.
POTT, E. & KÜPKER, W. (2004): Nordsee und Ostsee. Der große BLV Naturführer. blv Verlag.
POTT, R. (1995): Farbatlas Nordseeküste und Nordseeinseln. Ulmer Verlag.
QUEDENS, Q. (2004): Strand und Wattenmeer. blv Verlag.
REINECK, H.-E. (1982): Das Watt. Verlag W. Kramer, Frankfurt/M.
STREIF, H. (1990): Das ostfriesische Küstengebiet. Sammlung geologischer Führer, 57. Borntraeger Verlag.
WALTER, R. (1995): Geologie von Mitteleuropa. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung.

(Ein umfangreiches Handout zum GP erhalten Sie als Ausdruck bei Abfahrt.)

 

Programm


Der hier genannte grobe Ablaufplan stellt lediglich eine Orientierung dar. Details finden sich im späteren Handout. Ad-hoc-Programmänderungen wird es durchaus geben, wir werden uns flexibel an örtliche und temporäre Gegebenheiten anpassen.

Tag

Aufschlussgebiet

  

 

Übernachtung ZP ...

  

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 

 

Übernachtung ZP ...

 

 



Transport, Übernachtung, Verpflegung

Organisation, Buchung, Anmeldung, Transport und Bezahlung der Unterkünfte erfolgen zentral und aus dem Institutszuschuss+Teilnehmerbeiträgen!

- Transport: Kleinbusse
- Übernachtung: Zeltplätze
- es wird täglich Einkaufsmöglichkeiten geben
- tagsüber: Rucksackverpflegung (snacks)

 

Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Es gibt einen Transportkostenbezuschussung (für Automiete, Kraftstoff, Fähren) durch das Geologische Institut.

Der studentische Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf ca. xxxx €.

 

Zu erbringende Leistungen nach dem GP:

  • Praktikumsbericht (APL gem. STO) = GP-Bericht
  • Bearbeitung/Auswertung der im GP genommenen Proben im 5. BGM-Kurs "Grundlagen und Anwendungen der Mikropaläontologie" (ist Teil des GP-Berichts = o.g. APL)

 

Hinweise zur Anfertigung des Praktikumsberichts

Siehe unter downloads (unten)!

Wichtig: WIKIPEDIA, ältere studentische Exkursionsberichte und andere Trivial-Ressourcen sind als Quelle strikt untersagt! Stelle ich die Verwendung dieser Quellen fest, erfolgt keine bzw. eine Bewertung mit "5"!

Die Berichte sind Ihr geistiges Eigentum. In der Vergangenheit gab es Einzelfälle, in denen Teilnehmer ihre Berichte ins Netz gestellt bzw. stellen lassen haben. Es wird dringend nahegelegt, davon abzusehen. Wenn Sie dies dennoch tun, so wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Benotung des Berichts mit anzugeben ist (denn diese ist Bestandteil desselben). Eine Unterlassung bei gleichzeitiger namentlicher Nennung des Exkursionsleiters stellt ggf. eine Rufschädigung dar, welche nicht statthaft ist und gegen die vorgegangen wird.

 

Logistische Hinweise

Bornholm ist eine vergleichsweise beschauliche Insel. Es gibt freilich Einkaufsmöglichkeiten, doch recht dörfliche und generell ist alles etwas teurer als auf dem Festland.
Das Wetter kann uns (theoretisch ...) übel mitspielen. Stellen Sie sich bitte entsprechend mit Kleidung etc. darauf ein.
Da Sie Profilaufnahmen und Probenahmen durchführen werden, müssen Sie entsprechende Ausrüstung mitführen (zusätzlich zu o.g. Ausrüstung auch Zollstock, beschriftbare Probenbeutel [Plastik], Gummis zum Verschließen der Beutel, Salzsäure in geeigneten Fläschchen, Fotoapparat). Schraubdosen für Lockersedimente werden zentral mitgeführt.
Neben dem Personalausweis sollten Sie auch Ihren Studentenausweis mitführen - er kann geleg. nützlich sein.
In Dänemark ist die Dänische Krone das Zahlungsmittel. Falls Sie Kronen erwerben möchten/müssen, ist dies am einfachsten mittels Geldautomat per Geldkarte vor Ort machbar.
Der Platz für Transportgut in den Kleinbussen wird knapp sein (Autos mit größerer Ladefläche wurden geordert - ob man sie jedoch auch bekommt, ist jedes Jahr erneut ein Glücksspiel ...). Bitte sehen Sie deshalb von nicht zwingend nötigen Dingen dringend ab! Geologen leben spartanisch ... Grillausrüstung, Bierkästen o.ä. werden natürlich ohnehin nicht mittransportiert. Einige Plastekisten für die Proben werden zentral mitgeführt.
Sie werden im Vorfeld eine Belehrung zu unterzeichnen haben, welche auch zu Ihrer Sicherheit dient.

 

Sonstige Termine

Abgabe Praktikumsberichte: spätestens xxxx.

 

Fragen?

Sollten Sie Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dem Praktikum haben, kontakten Sie mich (O.E.) - entweder direkt im Institut (Tel. 2435; HUM-1212) oder via elickiatgeo [dot] tu-freiberg [dot] de (Email).

 

downloads

Hinweise zur Anfertigung des GP-Berichts: [PDF]