DER - Deutsches EnergieRohstoff-Zentrum

Seit 2010 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen mit Partnern aus Wirtschaft (Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG, RWE Power AG, Romonta GmbH, MIBRAG etc.) und Wissenschaft die Entwicklung innovativer Technologien der Kohlenveredlung für das Nach-Erdölzeitalter im Rahmen des Deutschen EnergieRohstoff-Zentrums Freiberg.

Energierohstoffzentrum

 

 

 

 

Unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Volkmann beteiligt sich auch die Arbeitsgruppe Brennstoffgeologie am dem Forschungsvorhaben im Bereich der Strukturaufklärung von Energierohstoffen. Mithilfe der organischen Petrologie werden dabei insbesondere einheimische Kohlen im Hinblick auf ihre spätere stoffliche Nutzung in der Carbochemie untersucht:

  • Probenahme repräsentativer Kohlen von ausgewählten deutschen (Rheinland, Helmstedt / Schöningen, Röblingen / Amsdorf, Südraum Leipzig, Niederlausitz) und ausländischen Lagerstätten (z.B. Indien)
  • Makro- und Mikropetrographische Analytik (Maceral-, Mikrolithotypen-Analyse) einschließlich Applikation der Fluoreszenz-Mikroskopie, ergänzt durch mikroskopphotometrische Messungen optischer Eigenschaften (Reflexionsvermögen, spektrale Fluoreszenz-Intensität)
  • Mikroskopische Analyse fester Prozessrückstände aus thermischen Veredlungsprozessen von Energierohstoffen
  • Weiterentwicklung der kohlenpetrologischen Analytik insbesondere unter dem Aspekt der Qualitätsbewertung von Kohlen zur stofflich orientierten Nutzung mittels Pyrolyse