Forschung

The Relevance of Impacts by Climate Change and Anthropogenic Activity for DNAPL Source Zone Formation

The project ReCAp („The Relevance of Impacts by Climate Change and Anthropogenic Activity for DNAPL Source Zone Formation “; DFG reference EN 1129/1-1, DFG grant number 499973567) aims at systematically investigating the transient dynamics of DNAPL source zone formation to evaluate the relevance of changing external stressors compared to subsurface and fluid phase properties. 

...weiterlesen


Classification of precipitation water on railway tracks

Hydrus 2D reference model

Quantification and characterization of runoff volume and chemical composition of precipitation water 

The project aims to identify potential hazards from railroad operations, which could be carried into the subsoil by infiltration of rainwater, and ultimately derive the potential risks based on the results.

...weiterlesen


Mobilität von Bakterien, Viren und Antibiotikaresistenzgenen im Grundwasser

Das Feld der Forschenden, die Gallsuquelle bei Hermetingen in der Schwäbischen ADas DFG-Projekt PrePat („Development and application of non-pathogens and extracellular DNA for predicting transport and attenuation of pathogens and antibiotic resistance genes in groundwater“) hat zum Ziel, ...weiterlesen


Gutachterliche Begleitung der finalen Flutung der Urangrube Königstein der Wismut GmbH

Festung Königstein (Freistaat Sachsen) (Quelle: Fritz-Gerald Schröder, CC0, via Wikimedia Commons)Im Auftrag des Sächsischen Oberbergamtes wird die finale Flutung der Urangrube Königstein durch die TU Bergakademie Freiberg, Prof. Dr. Scheytt, gutachterlich begleitet.

... weiterlesen


Wasserwirtschaftliche Folgen des Braunkohleausstiegs in der Lausitz

Karte des Gebietes

Das Konsortium DHI WASY GmbH, GMB GmbH, gerstgraser - Ingenieurbüro für Renaturierung, IWB Institut für Wasser und Boden Dr. Uhlmann, Dresden, TU Bergakademie Freiberg, Prof. Dr. T. Scheytt und BTU Cottbus-Senftenberg, Prof. Konrad Thürmer. untersucht in einem 2-jährigen Projekt im Auftrag des Umweltbundesamtes die wasserwirtschaftlichen Folgen des Braunkohlenausstiegs in der Lausitz.

... weiterlesen


Möglichkeiten der Verwertung von Sedimenten aus Stauanlagen der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen am Beispiel des Hüttenteiches, Betrieb Freiberger Mulde / Zschopau

Hüttenteich bei Berthelsdorf im angestauten Zustand im Juli 2019, Blick nach Nordosten (JAROSCH, 2019).Am 01.07.2020 startete das Projekt zwischen der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) und des Lehrstuhls für Hydrogeologie / Hydrochemie der TU Bergakademie Freiberg unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Traugott Scheytt.

... weiterlesen


Mikroplastics in the soil matrix - Mikroplastik im Boden: Detektion, Elimination, Immobilisierung und Effekte (MiBo DELImE)

Team Mikroplastik, Foto: Hochschule Zittau/Görlitz, Projekt MikroplastikOn 06 January 2020, the interdisciplinary and interuniversity ESF junior research group MiBo DELImE began to work on the topic of microplastics in the soil matrix at Hochschule Zittau/Görlitz and TU Bergakademie Freiberg.

... weiterlesen


Robotergestütztes Binnengewässer-Monitoring (RoBiMo)

Belastungstest des Schwimmroboters "Elisabeth" am 25.06.2020, Foto: S. Pose, TUBAFAm 01.01.2020 nahm die interdisziplinäre ESF-Nachwuchsforschergruppe RoBiMo ihre Arbeit an der TU Bergakademie Freiberg zum Thema Robotergestütztes Binnengewässer Monitoring auf.

... weiterlesen