Die Entstehung des Erzgebirges (13)

13. Stadium
 
 

4. Nachvariszische Entwicklung:

Durch die vorangegangene Überflutung konnten sich ausgedehnte Moore bilden und damit wurde die Voraussetzung für die spätere Kohlebildung im Niederlausitzer und Leipziger Raum gegeben. Mit dem Zerbrechen der mitteleuropäischen Kruste konnte an tiefen, bis in den Mantel reichenden, Störungen Magma emporsteigen. Die Basaltsäulen des Scheibenbergs und von Burg Stolpen sind nur zwei Beispiele für den Tertiärvulkanismus in Sachsen.