Forschung

SFB 799_Hochzeit Stahl&Keramik

            

Die einzigartige „Hochzeit“ von Stahl und Keramik begründet eine ganze Werkstofffamilie von innovativen Verbundwerkstoffen. Diese Trip-Matrix-Composite wurden im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 799 umfassend erforscht. Hierunter zählt nicht nur das Werkstoffdesign, sondern auch die Technologie zur Herstellung und Verarbeitung der Materialien. Darüber hinaus wurde das Werkstoffverhalten eingehend untersucht und Modelle zum besseren Verständnis der Verbundeigenschaften entwickelt.

„Ohne neue Werkstoffe sind neue Technologien nicht möglich. Das ist seit dem Beginn der Menschheit so – Steinzeit, Eisenzeit, Bronzezeit, diese Epochen sind nach den entsprechenden dominierenden Werkstoffen benannt. Das zeigt, welche Bedeutung die Materialentwicklung auf das Menschwerden, die Kultur und die Gesellschaft hat.  Aus diesen Gründen sind die Materialwissenschaften und die Werkstofftechnologie ein Schlüssel für die Weiterentwicklung und sowohl heute als auch in Zukunft ein hochaktuelles und wesentliches Thema.“

Zitat von Prof. Dr. Horst Biermann

Prof. Biermann (links) & Prof. Aneziris (rechts)

Prof. Dr. Biermann (links) und Prof. Dr. Aneziris (rechts)