Vakuum-Induktionsschmelz-Inertgasverdüsungsanlage

Modell: VIGA

Vakuum-Induktionsschmelzen kombiniert mit Inertgasverdüsung ist das führende Verfahren zur Herstellung verschiedener Hochleistungs-Metallpulver, qualitativ hochwertiger Ni-Superlegierungen sowie Speziallegierungspulvern auf Fe-, Co- und Cr-Basis. Eine VIGA-Anlage verbindet eine Vakuum-Induktionsschmelzeinheit mit einem Inertgaszerstäuber. Die Ausgangswerkstoffe werden mittels elektromagnetischer Induktion geschmolzen, wobei elektrische Energie in den Tiegel bzw. den Werkstoff unter Vakuum oder in einer Schutzgasatmosphäre eingekoppelt wird. Sobald die gewünschte Homogenität und chemische Zusammensetzung der Schmelze erreicht sind, wird der Tiegel gekippt und der Werkstoff in einen Gießtrichter abgegossen. Die flüssige Schmelze fließt durch eine Öffnung im Boden des Gießtrichters in eine Gasdüse, in der sie mit Hilfe eines Hochdruck-Inertgasstrahls zerstäubt wird. Der Gasstrahl erzeugt aus dem geschmolzenen Metall einen Nebel aus Mikrotropfen, die im Verdüsungsturm zu einem feinen sphärischen Pulver erstarren.

Steckbrief

GerätenameVakuum-Induktionsschmelz-Inertgasverdüsungsanlage
LeistungsartHerstellung hochreiner Metallpulver
HerstellerALD Hanau
Experte Dr.-Ing. habil. Heiner Gutte