Faszination Werkstoffe

Schüleruniversität/Schülerkolleg

Schüleruni KGBIn den Schulferien gibt es die Gelegenheit sich in mehrtägigen Projekten gezielt mit einem Studienfach zu beschäftigen und das Studium an der TU Bergakademie Freiberg und den Campus kennen zu lernen. Die verschiedenen Studienfächer werden durch Vorlesungen und Praktika vorgestellt, während einer Exkursion lernt man Einsatzgebiete der Absolventen kennen und man hat die Gelegenheit, sich mit dem Studienalltag in Freiberg vertraut zu machen.

Dabei nehmen werkstoffwissenschaftliche Themen einen breiten Raum ein. Es werden in den Sommer- und Herbstferien Schülerkurse angeboten. Im Herbst ist der Kurs unter "Ceramics meet Steel" interdisziplinär angelegt.

Mehr zur Schüleruniversität

Studium der Keramik, Glas- und Baustofftechnik an der TU Bergakademie Freiberg

Gruppenbild SchüleruniKeramik-, Glas- und Baustofftechnik ist eine verfahrenstechnisch orientierte Ingenieurdisziplin, die die Herstellung und Anwendung von Keramik, feuerfesten Baustoffen, Glas, Email, Bindemitteln und Baustoffen in allen Prozessstufen vom Rohstoff bis zum veredelten Produkt umfasst. Dabei gilt es u.a. Aufgaben zu lösen bei der Herstellung von feinstem Geschirr und Glas, Keramikfliesen, Feuerfestprodukten und Fernsehbildschirmen oder von High-Tech-Produkten wie optischen Wellenleitern und Elektronikbauelementen. Ebenso wird dem Recycling von Werk- und Baustoffen große Aufmerksamkeit geschenkt.

Informationen zum Studiengang

Schülerlabor "Science meets School"

SchülerlaborDie Initiative "Science meets School - Werkstoffe und Technologien in Freiberg" (SmS) unter Federführung des Institutes für Werkstofftechnik weckt das Interesse von Schülerinnen und Schülern an naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Fachgebieten. Das Schülerlabor ist eine Plattform des Dialogs zwischen Schülern, Lehrern und Wissenschaftlern, welche ein authentisches Bild, speziell der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Teildisziplin Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, vermittelt.

Durch eigenes Experimentieren lernen die Schüler anschaulich wissenschaftliche Arbeitsmethoden und technologische Prozessschritte kennen. Lehrkräfte hingegen sollen im Rahmen von interaktiven Weiterbildungen motiviert werden, ihr Wissen zu erweitern und neue Ideen für ihren Unterricht zu gewinnen. Die thematische Ausrichtung der Initiative ergänzt den Lernstoff und zeigt zusätzlich Berufsperspektiven und auch Studienmöglichkeiten an der TU Bergakademie Freiberg auf.

Schülerlabor "Science meets School" der TU Bergakademie Freiberg

Wie wird man eigentlich ... Materialwissenschaftler bzw. Werkstofftechniker?

Logo StMWOhne moderne Werkstoffe wie Metalle, Keramiken, Polymere und Halbleiter ist unser Alltag undenkbar. Maschinen und Fahrzeuge ohne Werkstoffe gibt es nicht, es könnten keine Rohstoffe gewonnen und keine Energie erzeugt werden. Es gäbe keine Kommunikations- und Computertechnik, keine Sportgeräte, Biomaterialien, Medizintechnik, ....

Werkstoffexperten arbeiten in den unterschiedlichsten Branchen und Bereichen, angefangen von der Werkstoffentwicklung und -beratung, der Werkstoffprüfung und Schadensanalyse bis
hin zur Anwendungs- und Fertigungstechnik.

Was sich alles hinter einem Studium der Materialwissenschaft & Werkstofftechnik verbirgt, welche beruflichen Chancen sich eröffnen und welche Zugänge es zu einem Studium gibt, erklärt der Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik.