Aktuelle Informationen aus dem SPP 1418


4. Freiberger Feuerfestforum, 27. November 2013, TU Bergakademie Freiberg

 

Auditorium 4. FeuerfestforumAnlässlich des 4. Freiberger Feuerfestforums Ende November 2013 trafen sich mehr als 120 Teilnehmer aus Industrieunternehmen, industrienahen Organisationen und Universitäten an der TU Bergakademie, um sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich der feuerfesten Werkstoffe und ihrer Anwendungsfelder auszutauschen. Dabei wurden auch Freiberger Studenten für ihre Forschungsarbeiten ausgezeichnet. Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte die Feier der zehnjährigen Partnerschaft zwischen der Wuhan University of Science and Technology, China, und der TU Bergakademie dar.

„Im Rahmen dieser Kooperation erfolgen gemeinsame Forschungsaktivitäten sowie der regelmäßige Austausch von Studenten und Wissenschaftlern“, erklärt Christos Aneziris. Der Professor für Keramik ist selber öfters in China engagiert. So wurde seine Gast-Professur, die seit 2005 an der Wuhan University of Science and Technology besteht, zum dritten Mal bis 2016 mit der Übergabe der Ernennungsurkunde verlängert. Die Vertreter der chinesischen Delegation, Professor Li Yawei und Professor Li Nan von der Universität Wuhan und Herr Liu Baikuan, Vorstand des chinesischen Feuerfestherstellers PRCO, präsentierten auf dem Forum hochkarätige Vorträge zu aktuellen Forschungsthemen und zu Entwicklungen im Anwendungsbereich in der chinesischen Feuerfestindustrie.

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war die jährliche Vergabe des Theodor-Haase-Preises, der in jedem Jahr hervorragende Master- bzw. Diplomarbeiten auf dem Gebiet der „Feuerfest – Hochtemperaturanwendungen“ prämiert. In diesem Jahr ging der Preis zum einen an Daniela Hesky für ihre Untersuchungen im Stoffsystem Magnesiumoxi-Aluminiumoxid-Titanoxid. Werkstoffe aus diesem Stoffsystem stellen aufgrund ihrer besonderen Struktur ein potentielles Material für Thermoschockanwendungen dar, d.h. dass sie besonders gut für plötzliche starke Temperaturänderungen geeignet sind. Der zweite Preisträger war Katja Schönherr für ihre Arbeit zu Kaliumaluminaten, die einen neuartigen Ansatzpunkt für Materialien für Anwendungen mit alkalihaltiger Atmosphäre darstellen. „Beide Arbeiten zeigen innovative Inhalte, die als Grundlage für maßgeschneiderte Lösungen für aktuelle und zukünftige Anforderungen an feuerfeste Werkstoffe dienen können“, freut sich Prof. Aneziris. Der Preis erinnert an den Freiberger Wissenschaftler Theodor Haase und sein Engagement für die Ausbildung von Silikattechnikern und wird durch den Verein „MORE – Meeting of Refractory Experts Freiberg e.V.“ gestiftet.

Zum 4. Freiberger Feuerfestforum kamen in diesem Jahr Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Brasilien, China, dem Iran und der Ukraine. Die hohe Teilnehmerzahl und die starke Internationalität unterstreichen die Bedeutung der Feuerfestforschung und den wachsenden Austausch zwischen Wissenschaft, Industrie und Fachverbänden. Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Verein Meeting of Refractories Experts, Freiberg e.V. durch das Schwerpunktprogramm 1418 „FIRE“, den Sonderforschungsbereich SFB 920, die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde DGM und die Deutsche Keramische Gesellschaft DKG organisiert.

Neben dem Ziel den Dialog zwischen Industrie und Wissenschaft zu verstärken, ist das Feuerfestforum bestrebt, junge Wissenschaftler im Bereich Feuerfest weiterzubilden. Das Vortragsprogramm beinhaltete vielfältige Weiterentwicklungen zu feuerfesten Materialsystemen und Methoden zur Charakterisierung ihrer Eigenschaften. Darüber hinaus standen neue Herausforderungen hinsichtlich der Entwicklung der Rohstoffsituation für feuerfeste Werkstoffe im Vordergrund. Die anschließenden Diskussionen zeigten den Teilnehmern, dass nur ein intensiver Austausch zwischen allen Parteien des Bereichs Feuerfest dazu führt, dass zukünftige Herausforderungen, wie die steigenden Anforderungen der Endanwender oder Auflagen zu einer nachhaltigkeitsorientierten Wirtschaft, gemeistert werden können.

Referenten:

Prof. V. Martynenko (Ukrainian Research Institute of Refractories, Ukraine)
„Advanced Refractory Materials for Carbon Black Reactors Lining“

Prof. Li Yawei (Wuhan University of Science and Technology, China)
„Latest Progress in Carbon Containing Refractories“

Prof. Li Nan (Wuhan University of Science and Technology, China)
„Boundary and Reaction Between Molten Steel and Refractories“

Dipl.-Ing. J. Pischke (Obmann GA Feuerfeste Stoffe, Stahlinstitut VDEh, Düsseldorf, Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter)
„Current Situation of Refractories and their Raw Materials for Steel Production in Europe“

Liu Baikuan (Puyang Refractories, Co., China)
„Research and development in PRCO“

Dipl.-Ing. J. Suren (Momentive Specialty Chemicals GmbH, Iserlohn-Letmathe)
„Kunstharze als Binde -  und Imprägniermittel  für die Feuerfest- und Keramik-Industrie“

Prof. Dr. rer. nat J. de Anchieta Rodrigues (Universidade Federal de São Carlos, Brasilien)
„Elastic Moduli, Damping and Fracture Energy Measurements“

Dipl.-Ing. P. Gehre (TU Bergakademie Freiberg)
„Maßnahmen zur Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit feuerfester Werkstoffe am Beispiel von Al2O3-ZrO2-TiO2-Materialien“