Weitere Meldungen

Moderne Methoden der Werkstoffprüfung auf einen Blick

Im November diesen Jahres haben Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Biermann und Herr Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger das Buch „Moderne Methoden der Werkstoffprüfung“ herausgegeben. Neben eigenen Beiträgen beider Professoren mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beinhaltet die Erstauflage auch Kapitel von Kollegen der Institute für Werkstoffwissenschaft und für Keramik, Glas- und Baustofftechnik sowie der Universität Erlangen-Nürnberg und eines Dresdner Kollegen.

BuchDas Lehrbuch „Moderne Methoden der Werkstoffprüfung“ gibt einen Überblick über eine Vielzahl neuer Prüf- und Analysemethoden, die aufgrund der dynamischen Entwicklungen im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in den vergangenen Jahren in die Anwendung gebracht werden konnten. Besonders Studenten/innen höherer Semester sowie Wissenschaftler/innen aus der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, dem werkstofftechnischen Maschinenbau oder des Wirtschaftsingenieurswesens mit werkstofftechnischer Vertiefung können sich mit diesem Standardwerk zu innovativen Prüfverfahren in die neuen Methoden einarbeiten.

Anhand von Anwendungsbeispielen aus der aktuellen Forschungsarbeit werden ausgewählte Techniken der Werkstoff- und Materialprüfung insbesondere metallischer Werkstoffe wissenschaftlich anspruchsvoll aufgearbeitet. Um die möglichen Beanspruchungen der Materialien abzubilden, konzentrieren sich die Beiträge auf innovative Verfahren, mit denen mechanische und bruchmechanische Eigenschaften in der realen Anwendung ermittelt werden können. Durch die innovativen Analyse- und Prüfverfahren bei der Verformung metallischer Werkstoffe ist es möglich, Aussagen über die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen zu treffen. Neben diesen Beanspruchungen werden auch der Einfluss von Korrosion und Verschleiß auf metallische Werkstoffe anhand von Beispielen näher beleuchtet.

Die Forschung der Sonderforschungsbereiche SFB 799 „TRIP-Matrix-Composite“ und SFB 920 „Multifunktionale Filter für die Metallschmelzefiltration“ spiegelt sich auch in einigen Beiträgen des Buches wider. So finden sich gemeinsame Beiträge der beiden Herausgeber mit wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Sonderforschungsbereiche. Die enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Instituten hat sich erneut als gewinnbringend für den Austausch wissenschaftlicher Erkenntnis bewährt.

Erschienen ist das Buch beim WILEY-VCH Verlag und kann unter folgendem Link erworben werden: http://www.wiley-vch.de/publish/dt/books/ISBN978-3-527-33413-1.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Biermann
Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger
TU Bergakademie Freiberg
Institut für Werkstofftechnik
09596 Freiberg

Telefon: +49 3731 39-3564
Telefax: +49 3731 39-3703
E-Mail: biermannatww [dot] tu-freiberg [dot] de

08.12.2014

zurück