Weitere Meldungen

Auszeichnung für ehemaligen Doktoranden des SFB 799

Dr.-Ing. David Ehinger, ehemaliger Doktorand im Sonderforschungsbereich 799, erhielt bei der traditionellen Barbarafeier im November 2014 den Bernhard-von-Cotta-Preis für seine Dissertation. Er erforschte im Rahmen des SFB 799 den Einfluss der Verformungsgeschwindigkeit, der Temperatur und der Beanspruchungsrichtung auf das Festigkeits-, Deformations- und Versagensverhalten von zellularen Wabenstrukturen mit quadratischen Kanälen unterschiedlicher Zellgröße und Zellanzahl. Seine Dissertation entstand im Rahmen des Teilprojektes B2 „Charakterisierung und mikrostrukturell basierte Beschreibung des dehnraten- und temperaturabhängigen Fließverhaltens“.

Der Bernhard-von-Cotta-Preis wird durch den Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e. V. sowie den Rektor der TU Bergakademie Freiberg verliehen, um herausragende, wissenschaftliche Leistungen von Studenten und jungen Wissenschaftlern zu ehren. Der Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg umfasst derzeit etwa 1200 Mitglieder. Studierende, Absolventen, Wirtschaftsunternehmen, Vertreter des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens sowie der Universität nahe stehende Partner haben sich zum Ziel gesetzt, die Lehre, Forschung und Weiterbildung der Universität zu fördern und das traditionelle, bergmännische Brauchtum zu pflegen. Darunter fällt auch die jährlich stattfindende Barbarafeier, die auf die Bergbautradition der Freiberger Universität zurückzuführen ist. Die Heilige Barbara gilt als Schutz der Bergleute und der Geowissenschaften. Mit der traditionellen Festveranstaltung dankt  man der Schutzpatronin für die vergangenen Jahre und erbittet die Gunst für das kommende Jahr.

Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger und Dr.-Ing. David Ehinger

 

 

 

 

 

 Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger und Dr.-Ing. David Ehinger

05.12.2014

zurück