Förderkreis Freiberger Geowissenschaften

Willkommen auf der Homepage des Förderkreises Freiberger Geowissenschaften!

 

Logo des ffg

Der ffg wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, den historischen und modernen GEO-Standort Freiberg durch vielfältige Aktivitäten zu fördern. Das betrifft insbesondere auch Lehre und Forschung am Geologischen Institut der TU Bergakademie Freiberg...

Mehr dazu auf der Seite Anliegen.

Probenahme am Flusskliff vom Murray-River bei Loxton (c) by M. Köhler

Erfolg auf ganzer Linie

Martin Köhler konnte mit der Förderung durch den ffg e.V. ein Praktikum am Geological Survey of South Australia (GSSA) absolvieren, dass in seiner "sehr guten" Masterarbeit mündete und internationales Interesse weckte.

Wir gratulieren herzlich!

Jede Förderung ist ein Gewinn für Euch, aber auch uns. Welche tollen Erfahrungen unsere geförderten Studenten erlebt haben, findet Ihr hier.

 

Bergwerksstollen
Geländepraktikum: Studentin im Kohle-Tagebau Welzow-Süd
Der Blick ins Ungewisse, Argentinien
Taucher bei der Probenahme von hydrothermalen Fluidaustritten am Meeresboden
Trockenrissmarken in Chile
Dokumentation eines Salzbohrkernes am Salar de Uyuni in Bolivien
Sonnenuntergang am Pazifischen Ozean, Chile
Fumarole - heiße Gasaustritte nahe einem Vulkan, Chile
Vulkan Stromboli mit kleiner Aschewolke, Äolische Inseln, Italien

 

Aktuelles

Nachdem Prof. Heinz Konietzky, Lehrstuhl für Gebirgs- und Felsmechanik/Felsbau am Institut für Geotechnik der TU Bergakademie Freiberg, bereits 2006 eine Gastprofessur an der chinesischen University of Geosciences (Beijing) ausfüllte, erhält er ab Juli 2010 eine weitere Berufung an die Tongji-University in Shanghai. … weiterlesen

Das Geophysikalische Aktionsprogramm (GAP), welches vom 21. bis 24. Mai in Freiberg stattfand, war ein voller Erfolg. Am verlängerten Himmelfahrtswochenende war Freiberg zum dritten Mal nach 1992 und 1999 Gastgeber für etwa 150 Geophysikstudenten aus ganz Deutschland und anderen Ländern. Das Geophysikalische Aktionsprogramm... … weiterlesen

Um 11.06 Uhr hob am 12. März auf dem Startgelände Esrange in Schweden die Forschungsrakete REXUS 6 ab. Mit an Bord waren Experimente von Studenten aus ganz Europa, darunter auch ein angehender Geophysiker der TU Bergakademie Freiberg. Er erprobt im Rahmen des REXUS-Programms (Raketen-Experimente für Universitätsstudenten) eine... … weiterlesen

Die Institute für Geotechnik sowie für Bergbau und Spezialtiefbau der TU Bergakademie sind für ihre Forschungspräsentationen ausgezeichnet worden. Am „Tag der Forschung“ des K+S-Forschungsinstituts in Heringen prämierte sie eine Jury am 27. April für ihre Poster. Die Freiberger Wissenschaftler hatten am Informationstag zwei in... … weiterlesen

Inhalt abgleichen