Lehrorganisation Sommer

Sehr geehrte Studierende,

Dekan Prof. Rafaja

verursacht durch die Entwicklung der COVID-Pandemie und entgegen unserer Hoffnung fängt das Sommersemester 2021 nicht wie gewünscht mit Präsenzveranstaltungen an, sondern grundsätzlich im digitalen Raum, so wie das Wintersemester 2020/2021 zu Ende gegangen ist.

Ein Novum im vergangenen Semester war, und das nicht nur für Sie, die Einführung von online-Klausuren, die wegen der hohen Inzidenz in Deutschland und insbesondere in Sachsen notwendig war. Die online-Klausuren sollten auch denen, die nicht nach Freiberg kommen konnten, die Möglichkeit geben, ihr Studium möglichst reibungslos fortzusetzen. Sie stellten aber Sie und uns vor große Herausforderungen. Von Ihren Vertretern in Fakultäts- und Universitätsgremien haben wir bereits bestätigt bekommen, dass die Planung von Prüfungen und insbesondere von Klausuren nicht optimal gelaufen ist. Oft war dies einer mangelnden Kommunikation geschuldet. In einigen Fällen war daran auch das Abwarten der Prüfer schuld, die mit der Hoffnung verbunden war, dass der Präsenzbetrieb und der normale Prüfungsbetrieb bald wieder hochgefahren werden können.

Als einen ersten Versuch, die Kommunikation zu verbessern, finden Sie auf der Webseite unserer Fakultät https://tu-freiberg.de/fakultaet5/studium/lehrangebot eine aktualisierte Liste der im Sommersemester angebotenen Module mit den Links zum OPAL, wo Sie sich bitte eintragen sollen, damit die aktuellen Informationen über den Ablauf der Vorlesung und über die Prüfungen am Ende dieses Sommersemesters Sie erreichen. Die Lehrenden werden Sie vor allem auf diesem Wege über alle Änderungen im Lehrbetrieb informieren. Über OPAL können Sie selbstverständlich auch die Lehrenden per E-Mail kontaktieren. Weitere Ansprechpartner, die Ihnen gern weiterhelfen, finden Sie auch hier.

Obwohl die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021 kaum in Präsenz angeboten werden konnten, haben die meisten Institute unserer Fakultät einen Weg gefunden, wie Experimente im Rahmen Ihrer studentischen Arbeiten durchgeführt werden können. Diese Praxis werden wir selbstverständlich fortsetzen und bei entsprechend sinkenden Inzidenzwerten zunächst Praktika und später auch Übungen, Seminare und Vorlesungen in Präsenz anbieten. Gleichzeitig werden wir die digitalen Angebote als Ergänzung der Präsenzlehre weiterhin erweitern. Damit die digitalen Angebote nicht nur mehr, sondern auch besser werden, möchte ich Sie um Ihre Anregungen und Impulse bitten. Schreiben Sie uns, welche Art der digitalen Veranstaltung Ihnen gefällt und welche Sie nicht für sinnvoll halten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihr Studium und bleiben Sie vor allem gesund!

Mit freundlichen Grüßen


Prof. Dr. rer. nat. habil. David Rafaja
Dekan