Studium

Geotechnik-Studium in Freiberg

Seit 1968 wird die Geotechnik als selbstständige Ingenieurdisziplin im Hauptstudium an der TU Bergakademie Freiberg gelehrt. Am Institut für Geotechnik existieren vier Lehrstühle mit den Professuren "Bodenmechanik, Grundbau und bergbauliche Geotechnik", "Lehrstuhl Gebirgs- und Felsmechanik/Felsbau",  "Ingenieurgeologie und Umweltgeotechnik" sowie "Geothermie".

Der Geotechniker als Baugrundexperte beschäftigt sich mit dem oberen Teil der Erdkruste. Er dimensioniert geotechnische Bauwerke und bewertet deren Standsicherheit, z.B. für Staudämme, Tunnel, Verkehrswege, Bergwerke, Deponien, Böschungen, Gründungen von Gebäuden, Brücken, Windkraftanlagen etc. Der Geotechniker ist aber auch tätig im Küsten- und Uferschutz sowie dem Schutz bei Naturkatastrophen wie Erdbeben, Steinfällen, Lawinen oder Hochwasser. Als Experte für natürliche Materialien ergeben sich weiterführende Arbeitsfelder wie die Sanierung von Natursteindenkmälern oder historischen Bauten.  Mit innovativen klimaschonenden Technologien wie Geothermie oder terrestrische Energiespeicherung tragen Geotechniker auch jenseits fossiler Rohstoffgewinnung zur Energieversorgungssicherheit bei.  Ein umweltfreundlicher, nachhaltiger Umgang mit der Erdkruste ist immanenter Bestandteil aller Überlegungen eines Geotechnikers.

Eine gute Wahl!

Als Diplomingenieur der Vertiefung Geotechnik haben Sie  beste Berufsaussichten in einem spannenden und verantwortungsvollem Umfeld. Sie

  • sorgen für sichere und umweltfreundliche Infrastruktur und Ressourcennutzung;
  • haben sehr gute Berufsaussichten, in Deutschland und weltweit;
  • sind beteiligt an praxisnahen und internationalen Forschungsprojekten und
  • haben eine hervorragende Vernetzung mit Forschungseinrichtungen, der Industrie und Ingenieurbüros.

Das Studium

Voraussetzung zum Studium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung. Es gibt keine Zulassungsbeschränkungen, jeder, der die Voraussetzung erfüllt, darf bei uns starten. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester. Das Studium hat eine Regelstudienzeit von 9 Semestern und gliedert sich in

  1. Grundstudium: 4 Semester
  2. Hauptstudium: 4 Semester
  3. Anfertigung der Diplomarbeit: 4 Monate
  4. 40 absolvierte Praktikaschichten (8 Wochen) im Hauptstudium
    (Hinweis: Für die Referendarslaufbahn sind insgesamt 200 Schichten unter Aufsicht des Bergamtes zu verfahren.)

Die Diplomarbeit zum Studiumsabschluss ist eine spezielle Prüfungsarbeit. Sie soll zeigen, dass innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem Fachgebiet selbständig mit wissenschaftlichen Methoden bearbeitet werden kann. Die Diplomarbeit wird in der Regel am Institut für Geotechnik oder in einer Firma mit Bezug zur Geotechnik bearbeitet. Es ist auch möglich, die Diplomarbeit im Ausland anzufertigen. Hilfe für solche Projekte bekommt man durch Professoren oder durch das akademische Auslandsamt. Ansprechpartner sind die Professuren bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Nach erfolgreichem Studium erhält man den Titel Diplom-Ingenieur bzw. Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing.) Geotechnik

Beratung

Bei Interesse beraten wir Sie gerne. Melden Sie sich einfach bei uns am Institut und vereinbaren Sie einen Termin mit uns! Wir sind gerne bereit, Fragen zu beantworten. Eine Gesamtübersicht auf der zentralen Informationsplatform der TU Bergakademie Freiberg gibt es hier:

Studienangebot GTB