Kompetenzzentrum für Umweltgeowissenschaften

TUBAF-UFZ Kompetenzzentrum für Umweltgeowissenschaften

Ausrichtung und Zielstellung

Die Forschungsarbeiten des Kompetenzzentrums für Umweltgeowissenschaften (CC-EGS) konzentrieren sich auf die Untersuchung der Wechselwirkungen technischer, terrestrischer und geologischer Systeme. Dabei geht es um die nachhaltige Nutzung des geologischen Untergrundes für die Energieversorgung sowie als sicherer Speicherraum für Ressourcen und Rückstände. Ein besonderes Augenmerk gilt der Beurteilung von Umweltbelastungen und -risiken sowie der Rolle der Umweltgeowissenschaften bei der Anpassung von Infrastrukturen an den Klimawandel. Die Zusammenarbeit betrifft insbesondere die nachfolgenden Kerngebiete der Umweltgeowissenschaften.

Themen

  • Endlagerforschung und geotechnische Sicherheitsanalysen
  • Georisiken, belastbare Infrastrukturen im Zusammenhang mit zukünftigen Klimaanpassungsstrategien
  • Geoenergien: geologische Energiespeicherung, geothermische Systeme
  • Hydrogeologie: Geotechnik und Wasser, Ausbreitung, Überwachung und Eindämmung von Schadstoffen, Auswirkungen geotechnischer Anwendungen auf Grundwassersysteme
  • Geosystemmodellierung: Modellierung geotechnischer Systeme und ihrer Wechselwirkungen mit terrestrischen Systemen, Umweltauswirkungen
  • Wissenschaftliche Weiterentwicklung der Simulationsplattform OpenGeoSys und Integration neuer Methoden aus den Informationswissenschaften
  • Forschungsinfrastrukturen: Untertagelabore, Nutzung von in-situ-Daten für praxisnahe und anwendungsorientierte Modellentwicklung, High-Performance-Computing (z.B. Earth-System-Modelling-Partition), wissenschaftliche Visualisierung (z.B. UFZ-VISLAB), OpenGeoSys (Software als neue Form der Forschungsinfrastruktur)

Projekte

Das Kompetenzzentrum für Umweltgeowissenschaften hat erste gemeinsame Projekte eingeworben:

  • EURAD: (EU-finanziertes Projekt)
  • AREHS: (bewilligte Finanzierung von BASE)
  • ELF-China: (bewilligte Finanzierung vom BMWi)
  • GeomInt-2 (Geo:N): Der Antrag auf Weiterführung des GeomInt-Projekts wurde im Februar 2020 beim BMBF eingereicht

Umweltgeowissenschaftliche Themen in den Medien

Die Dokumentation "Wohin mit unserem Giftmüll" zum Thema Untertagedeponien und Altlasten macht die Aktualität der gemeinsamen Forschung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung - UFZ und der TU Bergakademie Freiberg deutlich.

Kontakt

 

Prof. Dr. Thomas Nagel


Lehrstuhl für Bodenmechanik und Grundbau

Gustav-Zeuner-Straße 1, Zimmer 108

Telefon +49 3731 39-2492
Fax +49 3731 39-3501
ugwatifgt [dot] tu-freiberg [dot] de