Praktische Dimensionierung in der Geomechanik

Modul "Praktische Dimensionierung in der Geomechanik"

Modul-CodeBGM. MA. Nr. 097
VerantwortlichProf. Dr. Heinz Konietzky
Dauer1 Semester
Qualifikationsziele/
Kompetenzen
Die Studenten erlernen verschiedene moderne Berechnungsverfahren, überwiegend basierend auf numerischen Verfahren, und werden befähigt diese zur Lösung praktischer Dimensionierungsaufgaben in der Geotechnik einzusetzen.
Inhalte1. Bodenmechanik
2. Felsmechanik
Erlernen des Umgangs mit kontinuums- und diskontinuumsmechanischen Berechnungsverfahren, Dimensionierung von Hohlraumbauten und Felsböschungen, Abschätzung der Bohrlochstabilität, Dimensionierung von Abbauverfahren, Nachweis der Standsicherheit, Verformungsnachweise, Durchführung exemplarischer Nachweise mittels numerischer Berechnungsverfahren
Typische Fachliteratur

J.C. Jaeger et al.: Fundaments of Rock Mechanics, Blackwell Publ. 2007;
Brady, B.H.G. et al.: Rock Mechanics for Underground Mining, Kluwer Acad. Publ., 2004;
Hudson, J.A. (Ed.): Comprehensive Rock Engineering, Pergamon Press, 1993 ;
Aadnoy, B.S. et al: Petroleum Rock Mechanics, Elsevier, 2010; Int. J. Rock Mech. Min. Sci; J. Rock Mech. Geotechn.

LehrformenVorlesung: 2 SWS, Übung: 2 SWS
Voraussetzung für die TeilnahmeEmpfohlen:
Mechanische Eigenschaften der Lockergesteine
Einführung in geotechnische Berechnungen mittels numerischer Berechnungsverfahren
Mechanische Eigenschaften der Festgesteine
Theoretische Grundlagen der Geomechanik
VerwendbarkeitDiplomstudiengänge Geotechnik und Bergbau.
Häufigkeit des AngebotesJährlich im Sommersemester
OPAL-Linkhttps://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/23056744459
Voraussetzung für Vergabe von LeistungspunktenVoraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten ist das Bestehen der Modulprüfung. Die Modulprüfung umfasst: AP*: Belegarbeit * Bei Modulen mit mehreren Prüfungsleistungen muss diese Prüfungsleistung bestanden bzw. mit mindestens "ausreichend" (4,0) bewertet sein.
Leistungspunkte4
NoteDie Note ergibt sich entsprechend der Gewichtung (w) aus folgenden(r) Prüfungsleistung(en): AP*: Belegarbeit [w: 1] * Bei Modulen mit mehreren Prüfungsleistungen muss diese Prüfungsleistung bestanden bzw. mit mindestens "ausreichend" (4,0) bewertet sein.
ZeitaufwandDer Zeitaufwand beträgt 120h und setzt sich zusammen aus 45h Präsenzzeit und 75h Selbststudium.