Forschungsprojekt "Mikrobiologische in situ-Sanierung mittels Horizontalfiltertechnologie"

Abschlussjahr:2000
Zusammenfassung:Entwicklung und praktische Erprobung einer mikrobiologischen in situ-Sanierungstechnologie unter Anwendung der Horizontalfiltertechnik. Durchführung wissenschaftlicher Experimente im Labor und Testfeld mit dem Ziel, verallgemeinerungsfähige und durch numerische Simulation bestätigte Ergebnisse in Bezug auf die Durchströmung des Bodens und des biologischen Abbaus zu erhalten. Am Ende der offiziellen Projektlaufzeit (Endbeprobung im Dezember 1999) waren rund 30 % des Dieselkraftstoffes im gedüngten Feldteil abgebaut. Angesichts der relativ spät erfolgten Düngungskampagne ist dieses Ergebnis als positiv zu bewerten. Die Fertigsanierung erfolgt vereinbarungsgemäß von einem kommerziellen Sanierungsbetrieb.
Bearbeiter:Prof. Dr.-Ing. habil. H. Schreiber, Dipl.-Ing. J. Mothes
Kooperationspartner:Institut für Mikrobiologie der TU Braunschweig
Fördernde Institution:Deutsche Bundesstiftung Umwelt