Forschungsprojekt "Erhöhung der Abbauaktivität bei in situ-Sanierung"

Abschlussjahr:2000
Zusammenfassung:Erfolgreiche Anwendung der HF-Technik im horizontalen Filterrohr des In situ-Bodenreaktors zur "Auflösung" kompakter Schadstoffansammlungen im Untergrund sowie Nutzung zur Bodenerwärmung (Erhöhung der biologischen Aktivität). Durchführung von Schadstoffsondierungen bei kompliziert aufgebauten Bodenprofilen mittels FUGRO-Spezialsonde. Einsatz des Georadars zur Detektion von Nährstofflösungen im Untergrund.
Bearbeiter:Prof. Dr.-Ing. habil. H. Schreiber, Dipl.-Ing. J. Mothes
Kooperationspartner:UFZ Leipzig, FUGRO Consult Markkleeberg
Fördernde Institution:Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie