Institut für Bergbau und Spezialtiefbau

Institut für Bergbau und Spezialtiefbau

 

Das Institut für Bergbau und Spezialtiefbau bildet innerhalb des Studienganges "Geotechnik und Bergbau" in den Studienrichtungen "Bergbau" und "Spezialtiefbau" aus. Weiterhin werden Lehraufgaben in den geowissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und verfahrenstechnischen Studienrichtungen wahrgenommen. weitere Informationen

Die praxisnahe Ausbildung der Freiberger Bergbau- und Spezialtiefbauingenieure gewährleistet ausgezeichnete Berufsaussichten in vielfältigen Einsatzgebieten. Auch in der Forschung bearbeitet das Institut für Bergbau und Spezialtiefbau Themen des Bergbaus und des Spezialtiefbaus, teilweise auch in Kooperation mit renommierten Unternehmen der entsprechenden Wirtschaftszweige. weitere Informationen

Ferner bietet das Institut für Bergbau und Spezialtiefbau Forschungs-, Weiterbildungs- und Beratungsleistungen für Unternehmen, staatliche Institutionen, Weiterbildungsinteressenten und andere Adressaten an. Dafür stehen vielfältige Versuchsstände - vor allem im Lehrbergwerk "Himmelfahrt Fundgrube", diverse Softwareprodukte und laborative Ausstattung zur Verfügung. weitere Informationen

Aktuelles

Vier Männer leisten Unterschriften
Einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur 4. Sächsischen Landesausstellung setzte heute die Technische Universität Bergakademie Freiberg gemeinsam mit dem Förderverein Himmelfahrt Fundgrube. … weiterlesen
Gruppenbild
Heute wurde die erste Doppelpromotion zwischen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und der Bergbau-Universität St. Petersburg in den Ingenieurwissenschaften erfolgreich abgeschlossen. … weiterlesen
Gruppenbild
Freiberger Studenten nahmen zuletzt vom 15. bis 17. November an einem von vier Workshops zur akademischen Selbstverwaltung an der ukrainischen Hochschule Dnipro Polytechnic teil. Direkt zuvor waren hier zum nunmehr vierten Mal studentische Vertreter aller Fakultäten demokratisch gewählt worden. … weiterlesen
Delegation
Im Zeitraum vom 28. November bis 1. Dezember befand sich eine vierköpfige Delegation der China University of Mining and Technology aus Peking (CUMTB) an der TU Bergakademie Freiberg. … weiterlesen
Inhalt abgleichen