Berufsaussichten

Berufsaussichten für Absolventen

 Der Bergbau ist "mehr" als das, was jedem dazu sofort einfällt.
"Mehr" als der untertägige Abbau von Steinkohle, Salz oder Erz.
"Mehr" als der Abbau von Braunkohle übertage.

Bergingenieure finden sich beruflich natürlich auch heute noch in diesen klassischen Disziplinen wieder. Die Einsatzgebiete haben sich in den letzten Jahren aber stark über das klassische hinaus erweitert. So arbeiten Freiberger Bergingenieure heute auch in der Industrie (z.B. Automobilindustrie, Stahlindustrie, Bauindustrie, etc.), im Dienstleistungsbereich (Facility Management, Finanzdienstleister), im Bereich des Umweltmanagements und in der Verwaltung sowie bei Verbänden.

Ferner ist der Bergbau - weltweit gesehen - ein Wachstumsmarkt. Die Abbaumengen steigen von Jahr zu Jahr und damit auch die Nachfrage an qualifizierten Bergingenieuren, die in den letzten Jahren stets das Angebot überstieg.

Somit haben Absolventen der Studienrichtung Bergbau, insbesondere bei internationaler Ausrichtung, beste Aussichten auf einen interessanten Arbeitsplatz.
 Absolventen des Studienganges "Geotechnik und Bergbau" mit der Studienrichtung "Spezialtiefbau" sind für die Planung und Ausführung von Tiefbauprojekten aller Art im Bereich des Bauwesens ausgebildet.
Der Tiefbaubereich im Bauwesen ist im Gegensatz zum Hochbau nach wie vor von großen Innovationen gekennzeichnet. Sowohl im Inland und insbesondere im Ausland stehen riesige Tiefbauvorhaben vor ihrer Planung oder Verwirklichung. Alle Studenten der letzten Jahre mit der Studienrichtung "Spezialtiefbau" hatten meist vor, jedoch spätestens einen Monat nach Ihrem Studienabschluss einen interessanten und meist auch sicheren Arbeitsplatz. Bei vielen bestand die Option, später einmal ins Ausland wechseln zu können. Erkundigen Sie sich bei unseren Abgängern selbst. Wir stellen Ihnen gern die Kontakte her.