Ringversuch zur Kalibrierung des Leichten und Mittelschweren Fallgewichtsgerätes

Finanzierung:

BMVBS / BASt (FE 89.0161/2009/CGB)

Laufzeit:

01.12.2010 – 30.11.2013

Bearbeiter:

Dipl.Wi.-Ing. Martin Uhlig

Beschreibung:

Der Dynamische Plattendruckversuch mit Leichten Fallgewichtsgerät (LFG) ist ein seit Jahren etabliertes Verfahren zur Bestimmung der Tragfähigkeit des Straßenunterbaus. Für die Prüfung der Tragfähigkeit des Straßenoberbaus im Rahmen der Qualitätskontrolle wurde das Mittelschwere Fallgewichtsgerät (MFG) mit doppelter Stoßbelastung (14,14 kN) entwickelt. Für die Kalibrierung beider Gerätetypen wurde vom FGSV Arbeitsausschuss 5.7 „Prüftechnik“ der Entwurf einer TP Kalibrierung erarbeitet. Die Kalibrierung muss dabei mindestens einmal jährlich von einer der acht anerkannten Kalibrierstellen durchgeführt werden.

Mittels Ringversuch soll untersucht werden,

  • ob alle Kalibrierstellen das Leichte und das Mittelschwere Fallgewichtsgerät
  • nach der korrekten Verfahrensweise nach TP BF-StB Teil B 8.4.
  • mit der erforderlichen Genauigkeit

kalibrieren.

  Kalibrierstand für das LFG und MFG der TU Freiberg