Erwin-Felix-Lewy-Bertaut-Preis für Matthias Zschornak

Der Nachwuchspreis von ECA und ENSA wurde Ende August auf dem European Crystallographic Meeting in Oviedo (Spanien) zum neunten Mal vergeben.

Der Erwin-Felix-Lewy-Bertaut-Preis der European Crystallographic Association (ECA) und der European Neutron Scattering Association (ENSA) ging dieses Jahr an Dr. Matthias Zschornak. Die Auszeichnung wird jährlich an einen herausragenden Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Kristallographie oder verwandter Fachgebiete vergeben. Im Jahr 2018 erhält Dr. Matthias Zschornak den Preis für seine „herausragenden Beiträge zur Entwicklung der resonanten Röntgenbeugung, zu Strukturstudien von Perowskiten und zu umfangreichen elektronischen Berechnungen, die ein umfassendes physikalisches Verständnis der Eigenschaften wichtiger Materialien ermöglichen“. Er nahm den Preis Ende August zur ECA-Jahrestagung in Oviedo (Spanien) in Empfang und hielt einen Preisvortrag über seine Forschung.

Siehe auch: Mitteilung der ECA und Mitteilung des HZDR