Prof. Hermann Heilmeier

 

Prof. Dr. Hermann Heilmeier

Prof. Dr. Hermann Heilmeier


Botanik, Ökophysiologie der Pflanzen

Leipziger Straße 29, Zimmer 68

Telefon +49 3731 39-3208
hermann [dot] heilmeieratioez [dot] tu-freiberg [dot] de



Arbeitsgruppenleiter / stellv. Institutsdirektor

Publikationsliste

Forschungsgebiete

  • Ressourcenverteilung in Pflanzen unterschiedlicher Lebensformen
  • Nährstoffhaushalt von Pflanzen
  • Anpassungen von Pflanzen an Wassermangel
  • Populationsökologie von Pflanzen isolierter Standorte
  • Biodiversität und (Stick-)Stoffflüsse in Ökosystemen
  • Ökologie von Bergbaufolgelandschaften
  • Phytoremediation und Phytomining

Studium und beruflicher Werdegang

1976 - 1982Studium der Biologie an den Universitäten München und Bayreuth
1982/1983Diplomarbeit über das Thema "Die Beziehung zwischen Kohlenhydratgewinn und Kohlenhydratverteilung bei Arctium tomentosum" (Universität Bayreuth)
1988Dissertation am Lehrstuhl Pflanzenökologie der Universität Bayreuth (Prof. Dr. E.-D. Schulze) über das Thema "Das Wachstum einer biennen Pflanze unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung von Stickstoff am Beispiel von Arctium, Compositae"
1989 - 1995Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Pflanzenökologie der Universität Bayreuth
1995Abschluss des Habilitationsverfahrens für das Fach Botanik an der Universität Bayreuth (Thema: "Gaswechsel, Wachstum und Wassernutzung von Prunus dulcis unter ariden Bedingungen")
12/1995 - 06/1997Oberassistent am Institut für Bodenkunde und Standortlehre der Fakultät für Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften der Technischen Universität Dresden
10/1996 - 09/1998Vertretung der Professur für Biologie am Interdisziplinären Ökologischen Zentrum (IÖZ) der Technischen Universität Bergakademie Freiberg
10/1998 - 10/1999Priv.-Doz. an der Universität Bayreuth, Lehrstuhl Pflanzenökologie, Lehrauftrag für Vorlesung "Allgemeine Biologie" für Studierende der Chemie an der TU Chemnitz
seit 10/1999Leiter der Arbeitsgruppe Biologie/Ökologie des IÖZ an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg