Termine zu Veranstaltungen

IWTG-Kolloquium

Im Rahmen des IWTG-Kolloquiums werden in Form von Fachvorträgen neuere Forschungsergebnisse sowie aktuelle Forschungsprojekte aus dem Bereich der Industriearchäologie, Industriekultur, Wissenschafts- und Technikgeschichte sowie der Umweltgeschichte durch Mitglieder des Instituts und geladene Gäste vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Leitung: Prof. Dr. Helmuth Albrecht, Dr. Norman Pohl
Zeit:
montags zu den angegebenen Terminen jeweils 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie hierzu die aktuellen Informationen auf unserer Homepage unter https://tu-freiberg.de/fakult6/technikgeschichte-und-industriearchaeologie.

ACHTUNG: Falls nicht anders angekündigt, finden die Veranstaltungen online über BBB unter folgender Adresse statt: https://bbb.hrz.tu-freiberg.de/b/flo-hcu-6af-mzv

Terminübersicht IWTG-Kolloquium Wintersemester

  • 01.11.2021 Volker Mende M.A. (TU Bergakademie Freiberg): Der Beginn der geologischen Kartierung in Preußen. Personen – Strukturen – Projekte
  • 15.11.2021    n.n.
  • 29.11.2021 Prof. Dr. Marcus Popplow (Institut für Technikzukünfte/Department für Geschichte, KIT Karlsruhe): Vom Nutzen des Konzeptes Technikzukünfte für die Technikgeschichte (und für die Industriearchäologie?)
  • 13.12.2021 Jessica Hänsel: Industriearchitektur der DDR. Die Arbeit der VEB Industrieprojektierung
  • 10.01.2022 Dr. Anne-Katrin Ebert (Technisches Museum Wien): Ran an die Objekte?! Technikgeschichte in der musealen Praxis zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • 24.01.2022 PD Dr. Gisela Huerlimann (TU Dresden): Das Nutztier als Rohstoff, Werkstoff, Wirkstoff: Überlegungen zu einer Technik- und Wirtschaftsgeschichte des tierlichen Verwertungskomplexes in der Industriemoderne
  • 07.02.2022 Anita Kuisle (Büro für Technikgeschichte München): Welterbe Alpine Salzregion Südostbayern-Salzburg?


Novalis-Forum 

Leitung: Studium generale, Kath. Akademie Dresden
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Institut für Mineralogie, Großer Hörsaal (WER-1045), 1. OG Abraham-Gottlob-Werner-Bau

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Studium generale der TU Bergakademie Freiberg in Zusammenarbeit mit dem Novalisforum der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen statt.

Veranstaltungstermine Wintersemester 2021/22

  • Dienstag, 16. November 2021 Mag. theol. Dipl.-Ing. Martin Kutz, Dresden: Mit Robotern beten? - (Zukunfts-)Fragen zum Verhältnis von Mensch und KI
    Anmeldung: https://www.katholische-akademie-dresden.de/14-novalisforum-freiberg/1331-mit-robotern-beten
  • Mittwoch, 08. Dezember 2021 Jun.-Prof. Dr. Sarah Jäger, Jena: Bloße Moralapostel? - Ethik in der pluralen Gesellschaft
    Anmeldung: https://www.katholische-akademie-dresden.de/14-novalisforum-freiberg/1332-blosse-moralapostel

Wissenschaftsgeschichte Ringvorlesung

Leitung: Dr. Norman Pohl
Zeit: Dienstag 16:30 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek Georg Agricola

1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

„IM JAHR 2021 LEBEN JÜDINNEN*JUDEN NACHWEISLICH SEIT 1700 JAHREN AUF DEM GEBIET DES HEUTIGEN DEUTSCHLANDS.
Aus diesem bedeutenden Anlass haben sich Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und wichtige Institutionen zusammengeschlossen, um dieses Ereignis unter der Leitung eines eigens gegründeten Vereins zu begehen. Unter dem Namen #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland werden bundesweit rund tausend Veranstaltungen ausgerichtet: https://2021jlid.de/

Wir greifen diese Anregung gerne auf. Die Ringvorlesung ist an dem Ziel des Festjahres ausgerichtet,“jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen und dem erstarkenden Antisemitismus etwas entgegenzusetzen.“ Weitere Veranstaltungen in Freiberg finden SIe unter https://www.freiberg.de/kultur-und-tourismus/veranstaltungen/schalom-2021-1700-jahre-juedisches-leben-in-deutschland

Im Falle pandemiebedingter Beschränkung wird eine virtuelle Durchführung angestrebt.

Veranstaltungstermine Wintersemester 2021/22

  • 26. Oktober Dr. Karin Sczech, Beauftragte für das UNESCO-Welterbe World Heritage Coordinator, Stabsstelle UNESCO: Jüdische Bäder und Ergebnisse aus rund 20 Jahren interdisziplinärer Forschungen zum jüdischen Mittelalter
  • 2. November Dr. Stefanie Hahn, Kulturverantwortliche im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration RLP: Der Welterbeantrag der SchUM-Städte
  • 9. November Werner Rellecke, Landeszentrale für politische Bildung Sachsen: Juden in Sachsen
  • 16. November Dr. Hildegard Wiegel, TU Bergakademie Freiberg: Bemerkenswerte Söhne und ihre nicht minder bedeutenden Väter: die ersten jüdischen Studenten an der Bergakademie Freiberg im ersten Jahrhundert nach deren Gründung.
  • 23. November Dr. Norman Pohl: Der Montanunternehmer Moritz Hochschild und die Bergakademie Freiberg
  • 30. November Dr. Ilja Kogan, Freiberg: Von Pharisäern und Lubawitschern: Strömungen im Judentum
  • 7. Dezember Prof. Dr. Wolfgang Benz, Historiker, Autor und ehem. Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung, Berlin:Die Geschichte des Antisemitismus
  • 14. Dezember Dr. Norman Pohl: Der Golem
  • 21. Dezember Dr. Norman Pohl: Jüdische Festtage
  • 11. Januar Dr. Hildegard Wiegel, TU Bergakademie Freiberg: Vom Hoffaktor zu den Mitgliedern des Centralverbands des deutschen Bank- und Bankiergewerbes: das antisemitische Stereotyp des „Geldjuden“ angesichts deutsch-jüdischer Geschichte.
  • 18. Januar Prof. Dr. Ute Deichmann, J. Loeb Centre an der Ben-Gurion-Universität des Negev in Be’er Scheva: Jüdische Wissenschaftler in Deutschland, ihre Vertreibung 1933, der heutige Antisemitismus und das Prinzip der Diversität, Gleichheit und Inklusion
  • 25. Januar Dr. Norman Pohl
  • 1. Februar PD Dr. Tobias Freimüller, Fritz Bauer Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main: Der Börneplatzkonflikt
  • 8. Februar Dr. Norman Pohl