Projekte des IWTG

Aktuelle Projekte

Edition der Briefe an Abraham Gottlob Werner (seit April 2018)

DFG-Projekt zur wissenschaftlichen Edition der Briefe an Abraham Gottlob Werner

„Unser Welterbe“ – die montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoři (seit Mai 2017)

Bildungsprojekt gefördert durch die Europäische Union, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung. (Interreg V a) im Rahmen des Kooperationsprogrammes zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014–2020.

Bergbaukultur im Medienwandel – Fotografische Deutungen von Arbeit, Technik und Alltag im Freiberger Raum (seit November 2016)

In Zusammenarbeit mit dem Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg (SBM) erforscht das von der Volkswagen Stiftung geförderte Projekt die fotografischen Sammlungen des SBM und Teilbestände der universitären Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg. Neben der wissenschaftlichen Untersuchung wird eine Auswahl der fotografischen Bestände des SBM museologisch erschlossen werden.

Projekt ArchaeoMontan 2018 (seit März 2016)

ArchaeoMontan 2018 ist ein internationales Projekt, das sich der Erforschung des mittelalterlichen Bergbaus im sächsisch-böhmischen Erzgebirge widmet. Es ist Teil des durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geförderten Kooperationsprogramms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014 bis 2020. Im Projekt arbeiten deutsche und tschechische Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen.

UNESCO-Projekt "Montanregion Erzgebirge" (seit August 2000)

Projekt mit dem Ziel, das Erzgebirge als Industriekulturlandschaft mit ausgewählten Objekten zum UNESCO Weltkulturerbe "Montanregion Erzgebirge" zu entwickeln.

 

 

Abgeschlossene Projekte

Projekt ROHSA 3.1 (ab Dezember 2015)

Das Projekt ROHSA 3 hat das Ziel, eine wissenschaftliche und wirtschaftliche Neubewertung der sächsischen Rohstoffvorkommen vorzunehmen. Dafür sollen sämtliche rohstoffgeologische Daten Sachsens, die in verschiedenen Archiven innerhalb und außerhalb Sachsens lagern, dokumentiert, digitalisiert und zusammengeführt werden.

 

Perspektiven der Industriekultur im ländlichen Raum (2016)

In ländlichen Räumen, wie dem Erzgebirge, dem Vogtland oder der Lausitz, belegen historische industriekulturelle Sachzeugen ebenso wie in den Städten den strukturellen Wandel, der mit der sächsischen Industrialisierung Einzug gehalten hat. Unter Berücksichtigung der spezifisch sächsischen Verhältnisse wird ein grundlegender Ansatz zur Vermittlung des Themas Industriekultur im ländlichen Raum erarbeitet, der die relevanten Akteure sowie neue Zielgruppen mit einbezieht. Ebenso werden die Potentiale der sächsischen Industriekultur im Hinblick auf die regionale und wirtschaftliche Entwicklung untersucht. Nach einer Bestandsaufnahme und dem Abgleich mit bereits bestehenden Konzepten zur Förderung der Industriekultur in Sachsen und weiteren Bundesländern wird auf Grundlage der Handlungsempfehlungen des Wissenschaftlichen Beirates für Industriekultur ein Katalog wünschenswerter und realisierbarer Vorschläge zur gezielten Förderung der Industriekultur im sächsischen ländlichen Raum erarbeitet. Langfristig ist dies notwendig für eine nachhaltige Stabilisierung der Thematik im öffentlichen Bewusstsein und unterstützt die Arbeit der Koordinierungsstelle für Industriekultur im Freistaat Sachsen.

Das Projekt „Industriekultur im ländlichen Raum“ wird durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in besonderer Weise unterstützt.

Gemeinschaftsprojekt  SHIFT-X (2012 bis 2015)

Internationales Forschungsprojekt "SHIFT-X: Employing cultural heritage as promoter in the economic and social transition of old-industrial regions" zum Nutzen des industriellen Erbes für eine nachhaltige Regionalentwicklung.  Laufzeit Dezember 2012 bis Dezember 2015

Graduiertenkolleg zur Geschichte der Bergakademie Freiberg im 20. Jahrhundert  (2009 bis 2015)

Im Rahmen der wissenschaftlichen Vorbereitung des 250jährigen Gründungsjubiläums der TU Bergakademie Freiberg im Jahre 2015 wurde 2009 ein Graduiertenkolleg "Geschichte der Bergakademie Freiberg im 20. Jahrhundert" am IWTG eingerichtet.

VW-Stiftung, Projekt: Innovationsforschung (2007 bis 2010)

Emergence and Evolution of a Spatial-Sectoral System of Innovation: Laser Technology in Germany, 1960 to Present/
Entstehung und Entwicklung eines räumlich-sektoralen Innovationssystems: Lasertechnik in Deutschland von 1960 bis zur Gegenwart

DFG-Projekt: Staat, Bergbau und Bergakademie (September 2006 bis Februar 2009)

Staat, Bergbau und Bergakademie: Die Ausbildung von Bergbauexperten im Habsburgerreich und in Sachsen im 18. Jahrhundert

DFG-Projekt: Hochschulinformatik (Februar 2006 bis Februar 2009)

Komparative Wechselbeziehungen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in der Hochschulinformatik der Bundesrepublik und der DDR bis 1989/90

MontE-Projekt (2004 bis 2008)

Geoinformationsgestützte Datenbank zur Erfassung von unter Denkmal-, Landschafts- und Naturschutz stehenden Objekten der Montanregion Erzgebirge

BMBF-Projekt (1999 bis 2004)

Die Rolle der Hochschulen im Innovationssystem der DDR und der Bundesrepublik zwischen 1945 und 1990 – ein Systemvergleich

ABM-Projekt (1999 bis 2000)

Erfassung von Industriedenkmalen im Tal der Freiberger Mulde auf dem Territorium des Landkreises Freiberg/ Sachsen