Öffentlichkeit und Repräsentation

Neben dem Einsatz in Forschung und Lehre bildet die öffentliche Repräsentation eine dritte wesentliche Funktion der Sammlungen. So entstanden in den vergangenen Jahren eine Reihe musealer Ausstellungen innerhalb und außerhalb der Universität, häufig integriert in studentische Projektseminare.

Daneben gibt die Ringvorlesung der interessierten Öffentlichkeit wechselseitige Einblicke in die Sammlungen. Zudem fungiert die Kustodie als Leihgeber für regionale, nationale und internationale Museen.

 

Leihverkehr

Grundsätzlich stellt die Kustodie gern Objekte aus den Sammlungen als Leihgaben für museale und wissenschaftliche Projekte zur Verfügung.
 

So konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche regionale und überregionale Sonder- und Dauerausstellungen bereichert werden, sowohl in stadtgeschichtlichen und technikhistorischen aber auch naturkundlichen und kulturgeschichtlichen Museen, wie z.B. die in der Abbildung dargestllten historischen Modelle.

 

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse um ihr Anliegen individuell zu besprechen.

 

Austellungsobjekte bei der "documenta 14", Bergbaumodelle

 

Türöffner-Tag

Jedes Jahr am 3. Oktober findet der bundesweite „Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus“ statt. Hier können Kinder und Familien hinter die Türen von zahlreichen Einrichtungen schauen, die sonst verschlossen bleiben. Die Kustodie der TU Bergakademie Freiberg nahm in den vergangenen Jahren bereits dreimal an der Veranstaltung teil.
 
Im Jahr 2019 öffneten sich die Türen zu den Sammlungen Mathematik und Eisenmetallurgie, in denen Wissenschaft und Kunst zusammentrafen. Es wurde gezeigt, dass Mathematiker bei ihrer Arbeit sehr viel Vorstellungskraft und Phantasie benötigen und dass Stahl ein spannendes Material ist, das man prima zeichnen kann. An verschiedenen Bastel- und Zeichenstationen konnte so Mathematik und Eisen von einer ganz neuen, bunten Seite kennen gerlernt werden
 

Am 3. Oktober 2018 gab es in der Paläontologischen Sammlung das große Saurier-Gipsabdruckformen, bei dem die Abdrücke von einem echten Fossil gefertigt und anschließend bemalt wurden. Während der Trocknungszeit gibt es ein Programm zu historischen Fotografien, bei dem die Kinder erfuhren, wie man früher Bilder machte. Natürlich durften Gipsmodelle und Fotos mit nach Hause genommen werden.
 Werbeplakat für den Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus

Bereits 2016 lud die Kustodie zu einer Kinderwerkstatt ein, in der historische Bergbaumodelle nachgebaut wurden. Zunächst begaben sich die Kinder auf eine Reise in die Geschichte der Modellsammlung, bei der Zweck und Funktion der Modelle veranschaulicht wurden. Zwei Modelle galt es anschließend anhand vorbearbeiteter Holzteile nachzubauen, unter anderem das berühmte Pochwerk von Christian Friedrich Brendel.

 

 

Ausstellungen

Liste der Ausstellungsprojekte der Kustodie mit studentischer Beteiligung
(seit 2012 im Rahmen der Lehrveranstaltung Praktische Museologie):

 

JahrTitel
2018„Edle Motive – Universitätssammlungen im Silberschein“ im Foyer von Schloss Freudenstein (als Gemeinschaftsprojekt der AG Sammlungen)
2017„Die Gastgeschenke-Sammlung“ im Historicum
2016„Perspektiven der Bergbausammlung“ in der terra mineralia
2014„Zeit der Bergakademie“ im Foyer der Neuen Mensa
2013„Farben der Bergakademie“ über den Campus verteilt
2012„Kontrovers – Dinge der Wissenschaft“ im Foyer Akademiestraße
2011„Reisen bildet“ im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg
2009„Bergbau im Modell“ im Bergmagazin Marienberg
2006„Theoria cum Praxi“ im Naturalienkabinett Waldenburg

 

 

 

Plakat der Ausstellung "Edle Motive"
Ausstellungseröffnung "Edle Motive"
Plakat der Ausstellung "Perspektiven der Bergbausammlung"
Ausstellungseröffnung "Perspektiven der Bergbausammlung"