Publikationen von Julia Petzak

  • Julia Petzak: Abraham Gottlob Werner als Gründer der Mineralienniederlage an der Bergakademie Freiberg, in: Abraham Gottlob Werner und die Geowissenschaften seiner Zeit. Freiberg 2020.
  • Julia Petzak, Corinna Wobbe: Zur Weiter- und Nachnutzung von Zeugnissen der Elektrizitätserzeugung. In: Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. (Hg.): Sächsische Heimat. Kalender 2020. Dresden 2019.
  • Julia Petzak: Baumwollspinnerei J. C. Weisbach & Sohn in Flöha, in: Helmuth Albrecht, Katharina Jesswein, Julia Petzak, Axel Rüthrich (Hg.): Verlorene Fäden. Denkmale der sächsischen Textilindustrie in den Tälern von Zschopau und Flöha. Chemnitz 2016.
  • Helmuth Albrecht; Katharina Jesswein; Julia Petzak; Axel Rüthrich (Hg.): Verlorene Fäden. Denkmale der sächsischen Textilindustrie in den Tälern von Zschopau und Flöha. Chemnitz 2016.
  • Julia Petzak: Die frühen Spinnmühlen Sachsens. Beispielhafte studentische Projektarbeit am Institut für Industriearchäologie Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Bergakademie Freiberg, in: Mitteilungen des Chemnitzer Geschichtsvereins N.F.19 (80) (2016), S. 69–83.
  • Helmuth Albrecht, Friederike Hansell, Jens Kugler, Jane Ehrentraut, Julia Petzak, Stefanie Ullrich, Michal Urban: Mining Cultural Landscape Erzgebirge/Krušnohorí. Nomination for Inscription on the UNESCO World Heritage List. Transboundary Serial World Heritage Nomination of the Federal Republic of Germany/Free State of Saxony and the Czech Republic. Vol. 1: Nomination Dossier, Vol. 2: Annex 1 – Management Plan 2013-2021, Vol. 3: Annex 2 – Description of the Component Parts, Vol. 4: Annex 3 – Maps of the nominated serial transboundary Property. Annaberg-Buchholz 2014.
  • Julia Petzak: Rezension Corinna Wobbe: Sammlung der Hüttenmännischen Modelle an der Bergakademie Freiberg, in: Der Anschnitt (2014)1-2, S. 124.
  • Julia Petzak: Neue Nutzung für Eiermann-Bau in Apolda? Der Architekt Egon Eiermann schuf ab 1938 den neuen Firmensitz der Feuerlöschgeräte-Werke Total im thüringischen Apolda, in: Industriekultur (2013)3, S. 28–29.