Operatives Controlling

2-stündige Vorlesung + 2-stündige Übung im Wintersemester
(Bachelor / Diplom)

Hauptaufgabe des operativen Controllings ist die Vereinbarung von kalkulatorischen Erfolgszielen und Sicherung ihrer Erreichung, d.h. die Planung, Kontrolle und Steuerung der Erlöse und Kosten. Zur Erfüllung dieser Aufgabe kommen verschiedene Controllinginstrumente in Betracht. Schwerpunkte des Moduls sind das kostenorientierte Controlling (Teilkostenrechnung, Kostenmanagement, Erfolgsermittlung bei langfristigen Fertigungsaufträgen), die Steuerung des kalkulatorischen Erfolgs (Analyse von Erlös- und Kostenabweichungen) sowie Controllinginstrumente für ausgewählte Entscheidungssituationen ( Programmplanung, Gewinnschwellenanalyse, Preisgrenzen, Budgetierung, Verrechnungspreise). Die Studierenden sollen nach Abschluss des Moduls in der Lage sein, die dargestellten Instrumente des operativen Controllings anzuwenden und zu beurteilen sowie unter Berücksichtigung der Voraussetzungen sowie Vor- und Nachteile der Verfahren Empfehlungen für die Unternehmenssteuerung abzuleiten.

Weiterführende Informationen finden Sie im zugehörigen OPAL-Kurs.