Forschungs- und Seminarprojekt PPPSAXPOL

„Untersuchung von Public-Private Partnerships als Instrument zur Realisierung von Infrastrukturvorhaben im Grenzraum von Sachsen und Polen (PPPSAXPOL)“

Das Forschungs- und Seminarprojekt „PPPSAXPOL“ ist ein gemeinschaftliches Vorhaben der TU Bergakademie Freiberg und der Wirtschaftsuniversität Wroclaw im Rahmen des „Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen-Polen“ (SN-PL 2007-2013).

Unser generelles Ziel ist es, einen Beitrag für die künftige Weiterentwicklung der öffentlichen Infrastruktur in der sächsisch-polnischen Grenzregion zu leisten.

Zu diesem Zweck sollen:

  • die Einsatzmöglichkeiten des Konzepts der Public-Private Partnerships (PPP) auf beiden Seiten des Grenzraums untersucht,
  • die Probleme für die Anwendbarkeit des PPP-Konzepts n der Grenzregion beleuchtet,
  • und geeignete Lösungen entwickelt werden.

Zudem wird beabsichtigt, Entscheidungsträger der öffentlichen Hand sowie regionaler Unternehmen für eine erfolgreiche Konzeptumsetzung zu schulen.

Der angestrebte räumliche Wirkungsbereich des Projekts umfasst die sächsischen Landkreise Bautzen und Görlitz, 21 Landkreise der Wojewodschaften Lebus und Niederschlesien sowie die Städte Zielona Góra und Jelenia Góra. Die Durchführungsorte des Projekts innerhalb des Fördergebietes sind vorrangig die Städte Görlitz und Jelenia Góra. Ferner sind Veranstaltungen u.a. in den Städten Bautzen, Zielona Góra, Bolesławiec und Wałbrzych geplant.

Der vorgesehene Zeitraum für die Durchführung des Projekts umfasst drei Jahre (bis zum 30 Dezember 2013). Angesprochen werden Mitglieder aus den Verwaltungen der Gebietskörperschaften, Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft (z.B. Industrie und Handelskammern, Vertreter des Handwerks) und Vertreter von Gesellschaften zur regionalen Wirtschaftsförderung.

Durch das Projekt selbst sollen im Rahmen seiner Durchführung neue Wege der Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft beschritten werden, indem im Rahmen der Projektdurchführung ein intensiver Austausch mit deutschen und polnischen Experten aus dem Bereich PPP vorgesehen ist.

Dies soll eine möglichst hohe Praxisrelevanz der für den Grenzraum entwickelten PPP-Modelle gewährleisten und den Adressaten des Projekts aus dem Bereich öffentliche Hand und private Wirtschaft deren zukünftige Umsetzung erleichtern.

Aktuelles

09. März 2011 |

Kick-Off-Meeting

Kick-Off-Meeting
Am 10./11.03.2011 findet das Kick-Off-Meeting in Wroclaw statt. … weiterlesen

Inhalt abgleichen