Auslandsstudium

Seit 1993 existieren in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Auslandsprogramme.
Sie basieren auf zwei Einsichten:

  1. Auslandsaufenthalte sind ein unverzichtbarer Bestandteil der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung in einer Volkswirtschaft, die immer stärker von dem Phänomen der Globalisierung beeinflusst wird.
  2. Im Rahmen des Studiums sollen nicht nur fachspezifische Fähigkeiten vermittelt werden, sondern auch soft skills. Interkulturelle Kommunikation kann man am besten durch die Absolvierung eines Auslandsaufenthalte erlernen.

 

Zwei verschiedene Möglichkeiten einen Studienabschnitt im Ausland zu absolvieren, werden angeboten.

 

Zum einen handelt es sich um Studentenaustauschprogramme, im Rahmen derer man ein Semester oder ein Jahr an einer Partneruniversität im Ausland verbringt. Im Verlaufe des Studienaufenthalts an der Partnereinrichtung können zwei Pflichtmodule in ABWL und ein Pflichtmodul in AVWL für das Studium in Freiberg anerkannt werden. Bei Studienaufenthalten an selbst gewählten ausländischen Hochschulen, mit denen die Fakultät keinen Kooperationsvertrag hat, funktioniert dieser Anerkennungsmodus nicht automatisch. Bei den Erasmusprogrammen erhalten die Studenten bei einjähriger Verweildauer ein
Erasmusstipendium, das die Mehrkosten des Auslandsaufenthaltes im Regelfall abdeckt.

 

 

Zum anderen gibt es Doppelmasterprogramme. Im Rahmen dieser Programme hält man sich bis zu drei Semestern an einer Partnerhochschule auf und erwirbt unter Anrechnung der Freiberger Studienleistungen sowohl den Master of Arts der TU Bergakademie Freiberg als auch den Master der Partneruniversität. Für einzelne dieser Programme sind ebenfalls Teilstipendien erhältlich.


Für die Programme werden im November jeden Jahres Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Auslandsprogramm angeboten. Im Regelfall müssen die Bewerbungen für die Programme, die in den meisten Fällen zum Beginn des Wintersemesters starten, bis zum 15. März abgegeben werden. Wichtig für die Bewerbung ist der Nachweis studierfähiger Sprachkenntnisse. Gegenwärtig existiert nur die Möglichkeit im Frühjahrssemester ins Ausland zu gehen, wenn man an dem englischsprachigen Programm mit der Wirtschaftsuniversität Poznan teilnehmen möchte.

Der Lehrstuhl steht für die meisten Auslandsprogramme als Ansprechpartner bereit, um sie zu beraten. Nutzen sie diese Chance. Wenn Sie die leistungsmäßigen Voraussetzung in fachlicher und sprachlicher Hinsicht mitbringen, wird es immer einen Studienplatz im Ausland für Sie geben.