External Awards

2012 Otto Awards: First place for 27 million at Visionale Leipzig 

 

We're especially proud and pleased to announce that a film made for the Otto Awards also won an award at the media festival Visionale Leipzig. The film "27 million" was presented the Otto for Best Production at the 2012 Otto Awards and now also won first place in the category "Video - Allgemeiner Wettbewerb" at the Visionale Leipzig. In a very impressive and dramatic way, the film tells the story of three pigs in factory farming. In their statement, the jury members especially note the camera work and images, but also the dramaturgy, the idea, and, last but not least, the message of the film makers.

 

 

 

Medienpreise für Freiberger Studenten

 

Gleich zwei studentische Filmteams der TU Bergakademie Freiberg sind mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden. Ihre englischsprachigen Kurzfilme erreichten in München beim Medien-Produktions-Wettbewerb der Fachgruppe „Medien und Technik in der Bildung“ einen zweiten sowie dritten Platz. Beide Filme entstanden im Seminar „Professional Business Communications“ von Prof. Michael Hinner an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und feierten bei der diesjährigen „Otto-Nacht“ ihre Leinwandpremiere.

Phillipp Büttner und Timo Waurick landeten in München mit ihrem Beitrag „Meander“ auf dem Platz zwei. Renate Brückner, Aleksandra Kaminska, Stephanie Ruppert, und Hai Ngyuen erreichten mit „Why did he die?“ knapp dahinter einen dritten Platz. „Es ist das erst Mal, dass die TU Bergakademie Freiberg unter den Top-Drei gelandet ist“, freut sich Uwe Schwellbach vom Freiberger Medienzentrum, der die Preise in München Ende September entgegennahm. Insgesamt wurden 15 Beiträge zum Wettbewerb eingereicht, viele von Hochschulen, die im Gegensatz zur TU Bergakademie Freiberg direkt im Bereich Medien und Kommunikation ausbilden. In der Fachgruppe „Medien und Technik in der Bildung“ haben sich Medienzentren von Bildungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich, Ungarn und Tschechien zusammengeschlossen.

Die beiden prämierten Kurzfilme aus Freiberg wurden im Seminars „Professional Business Communications“ von Prof. Michael Hinner gedreht. Vor acht Jahren kam der Freiberger Professor für englische Fachsprache und interkulturelle Kommunikation auf die ungewöhnliche Idee, seine Studenten anstatt einer Seminararbeit einen Film drehen zu lassen. „Durch die intensive Beschäftigung mit dem ungewohnten Medium schulen die Studierenden ihre Kommunikationsfähigkeit, aber ebenso Kreativität und sprachliche Fertigkeiten“, erklärt der Hochschullehrer. „Alle Filme werden zum Abschluss des Seminars in einer glanzvollen Filmnacht, der „Otto-Nacht“, vor großem Publikum präsentiert.“

Ein Projekt, das nicht nur bei BWL-Studenten sehr gut ankommt. In diesem Jahr beteiligten sich auch Studierende der Geoökologie. Die neun Filme der Studententeams aus Freiberg wurden in der „Otto-Nacht“ am 11. Juli 2007 in der Alten Mensa vor 300 begeisterten Zuschauern gezeigt.